Ach ja, WordPress 2.8 ist da

WordpressKommentieren

WordPress - BlogwareSeit heute gibt es eine neue Version von WordPress. Mit WordPress 2.8 soll die Arbeitsgeschwindigkeit von der Blogware schneller sein. Daneben wurde die Theme- bzw. Design-Bereich überarbeitet, so wie das Widget-Interface.

Also, WordPress 2.8 haut mich jetzt nicht vom Hocker und ich finde die Entwicklung von WordPress nicht nach meinem Geschmack, im Moment. Ich hatte mich mal zu WordPress entschieden, da es klein, fein und leicht zu handhaben war und nicht so „aufgebläht“ wie es jetzt ist. Okay, ich weiß Meinungen können auseinander gehen.

Sicher, für Newbies und Neueinsteiger ins Bloggen ist vielleicht alles etwas einfacher geworden – man denke an die Update-Möglichkeit von Plugins. Mir bleibt die Frage offen, welches Ziel die Macher von WordPress mit Ihrer Blogware verfolgen?

Eine fertige deutsche Ausgabe von WordPress 2.8 ist heute ebenfalls erschienen. Mit dem Update auf WP 2.8 würde ich noch paar Tage warten, bis alle wichtigen Plugins auch WP 2.8 kompatibel sind.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Horst sagt:

    Martin, du bist aber skeptisch. Eigentlich blogge ich ganz gern mit WordPress. Das Tool wurde immer weiter verbessert und über die Auswahl an Themes und Plugins kann man auch nicht meckern. Wenn du allerdings fragst, wohin die Macher wollen, dann ist das bestimmt eine interessante Frage. Bestimmt wird diese Leistung irgendwann auch Geld kosten. Davon ist wohl auszugehen.

  2. Martin sagt:

    Hallo Horst,

    auch ich blogge gerne mit WordPress und es ist die beste Blogware, die es gibt, im Moment.

    Auch an der Auswahl an Themes und Plugins, gibt es nichts zu meckern!

    Wenn du allerdings fragst, wohin die Macher wollen, dann ist das bestimmt eine interessante Frage. Bestimmt wird diese Leistung irgendwann auch Geld kosten. Davon ist wohl auszugehen.

    Davon gehe ich auch aus und meine Erfahrungen mit Mambo (Joomla) – ich hatte mal paar Themes und ein Plugin kreiert, lassen meine Befürchtungen, wenn man die technische Entwicklung von WordPress beachtet und verfolget, einen negativen Nachgeschmack offen.

    Hinzu kommt, dass WordPress sehr beliebt ist und deswegen ein sehr sehr wertvolles CMS ist, wenn man es finanziell und unternehmerisch betrachtet!

  3. Rai sagt:

    Mir ist das inzwischen auch zu aufgebläht.
    Sicherlich ist WP gerade wegen der Plugins und Widgets einfach zu bedienen und konfigurieren.
    Aber ich brauche wirklich nicht noch mehr Möglichkeiten.
    Im Gegenteil, inzwischen vermisse ich die Schlichtheit von Thingama Blog, welches ich 2006 noch hatte.
    (Hattest du ja auch damals benutzt.)

    Und Updaten auf 2.8 kann ich sowieso nicht, weil mehr als die Hälfte meiner Plugins noch nicht getestet wurden.

  4. KRiZZi sagt:

    Fast alle meiner Plugins (und das sind echt ne Menge) waren laut dieser merkwürdigen Liste, die da kursierte, auch nicht kompatibel. Probleme gemacht hat kaum eins – jedenfalls keins, das sich nicht lösen liess.

    Alles halb so wild! 🙂

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von Finger, Premiere, Doug Reinhardt und Wähler weg - sky, iPhone, Wordpress und Müsli da | rumsabbeln.de

    […] Auch viele andere Blogs haben das Update gemacht. u.a. Meinungs-Blog, bicharehswelt, blogwiese, dimido, Early Adopter, aptgetupdate […]



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden