Banner-Werbung – Klickrate vs. Bannerformat

Internet, WirtschaftKommentieren

Es gibt kaum eine Internetseite ohne Werbebanner, abgesehen von nichtkommerziellen Seiten. Auch Blogger setzten Banner ein – allgemein die von Google AdSense, um ihre Server-Kosten zu decken. Gut, einige machen richtig Geld damit im dreistelligen Bereich.

Trotzdem bleibt die Frage, welche Größe des Banner bzw. Format ist die idealste, um maximalen Ertrag zu erreichen. Man spricht in diesem Zusammenhang von Klickraten oder Click-Through-Rate (CTR).

Laut einer Studie Studie des US-Marketing-Magazins MarketingSherpa ist ist die Größe des Banners der entscheidende Faktor, ob und wie oft geklickt wird. Demnach schneidet das sehr verbreitete Format 468×60 am Schlechtesten ab und 300×250 am Effektivsten.

via Internet Briefing

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on XingShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Mathias sagt:

    Dann muß ja jetzt jeder die Bannerformate auf seiner Page ändern… 🙂

    Aber interessant. Es gab vor längerer Zeit Studien, die 468er Banner vorne sahen. Wie sich das mit der Zeit ändert… Vermutlich werden die Webseitenbesucher einfach resistent gegen bekannte Bannerwerbung…

  2. Martina sagt:

    Interessanter Hinweis, dass mit der Banner Größe und der Studie. Danke dafür.

    Meine persönliche Meinung zu Bannern ist gespalten. Im Web 1.0 akzeptiere ich diese, allerdings im Web 2.0 haben sie nichts verloren. Auch, wenn der eine oder andere damit seine Kosten decken möchte/muss. Ich möchte sie nicht sehen!
    Einen Link setzten okay, mehr muss nicht sein.

    In diesem Sinne, Martina

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden