Barcamp Eindrücke aus der Ferne

MeinungenKommentieren

Liebe Leser, es war Barcamp in Köln, letztes Wochenende. Rund 200 bis 250 Freaks trafen sich in Köln, um über Gott und die Bloggerwelt zu diskutieren und neue Highlight in Netz anderen zu zeigen. Wie war das mit den Katzen 😉

Ich betrachtete die ganze Veranstaltung aus der Ferne. Ferne ist scherzhaft gemeint, da ich vom Schornstein unseres Hausen, den Kölner Dom sehen kann. Nicht dabei zu sein, ist heute nichts schlimmes – es lebe der Livestream. War echt praktisch, bei euren Vorträgen mitzuhören und auch zu sehen.

Ich wäre echt gerne dabei gewesen, da es nicht weit weg war, von meiner Heimat. Leider war die Teilnehmerliste nach paar Stunden am Nachmittag schon voll und so kein Platz mehr frei, als ich abends davon erfuhr. Meinen Vorwurf mache ich allen, die sich zwar angemeldet haben, aber nicht kamen! Robert spricht von 30 bis 40 No-Shows. Man kann auch absagen, oder?

Wie erwähnt, ich war nicht dabei und möchte mir kein weiteres negatives Urteil über Mitblogger erlauben. Nur eins kann ich mir nicht verkeifen: Wollen wir Blogger die besseren Journalisten* sein? Dafür müssen wir lernen uns fair untereinander zu verhalten, sonst sind wir wie die bekannten Journalisten, die auf uns Bloggern runterschauen. Haben die dann doch recht?
Na dann, vielleicht beim nächsten Mal 🙂

*Journalisten als synonym für alle die uns negativ gesonnen sind

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von Basic Thinking Blog » Barcamp Eindrücke

    […] ne Ecke mehr. Tja, einerseits schade, andererseits äußerst dumm für diejenigen, die gerne gekommen wären, aufgrund Platzmangel außen vor bleiben mussten. Ich habe mich dazu oft genug […]



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden