Bei einigen Mitmenschen endet Soziale Kompetenz im Internet

Internet, MeinungenKommentieren

Ich musste mal wieder Kommentare löschen. Manche Mitmenschen denken wohl, dass man auf jeder Internet-Seite oder Blog ie Sau raus hängen kann und mal einfach die Kinderstube vergessen. Ich habe die Hoffnung, dass diese Menschen eine Kinderstube besitzen – man kann das im Internet nie genau beurteilen.

Vor drei Stunden schrieb ich einen Beitrag zu LibreOffice. Drei Kommentare meinten sie müssten Blogger Caschy vor mir schützen und verteidigen. Finde ich schon etwas zum schmunzeln!

Vor zwei Stunden korrigierte ich den Beitrag und editiere Diesen ebenfalls – was ich sehr selten mache, zum dritte Mal in acht Jahren als Blogger! Dabei schreiben wir Hobby-Autoren nicht immer Richtiges 😉

Darauf bekam ich zwei weitere Kommentare, weil ich mich im korrigierten Beitrag einfach entschuldige, dass ich etwas falsches geschrieben habe. Als Dank meiner Offenheit, bekommt man weitere Beschimpfungen! Toll, Soziale Kompetenz gleich Fehlanzeige!

Für mich gehört Soziale Kompetenz auch im Internet zu einem wichtigen Thema! Besonders wenn man Texte veröffentlicht, die immer ein Abbild menschlicher Stärke und Schwäche sind, braucht man auch die Kompetenz aus dem alltäglichen Leben, egal aus privaten oder beruflichen Gründen. Dann kann man auch mal „Sorry“ schreiben, ohne gleich rot zu werden 😉

Okay, man kann auch mit Sozialer Kompetenz darüber hinwegsehen^^

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Horst Schulte sagt:

    In den meisten Fällen sind das Leute, die anonym pöbeln. Allerdings stelle ich insgesamt fest, dass der Tonfall mancher Kommentatoren schrecklich aggressiv ist. Da wird beleidigt, was das Zeug hält. Über die vielen Jahre, die wir beide schon bloggen, lieber Martin, eint uns allerdings (zum Glück) das Bewusstsein, dass in unserer beider Blogs alles sehr gesittet, ja brav, abgeht.

    Das spricht für unsere LeserInnen und auch ein bisschen für uns selbst. /selbstlob aus.

    Am schlimmsten, finde ich jedenfalls, wird es immer dann, wenn eine Expertenmeinung gegen eine andere antritt. Da finden im Anschluss richtige Stellvertreterkriege statt. Das gilt vorzugsweise für technische Themen aber auch für politische.

    Irgendwie müssen wir unseren Weg finden.

  2. Christina sagt:

    Da sagst du etwas Wahres. Ich selbst betreibe mehrere Foren und die Leute benehmen sich regelmäßig daneben. Der Anonymität im Internet zum Dank. Im wahren Leben würden sich die Leute wahrscheinlich so einige Kommentare und Beleidigungen sparen bzw. gar nicht trauen.

    Ich hoffe dir bleiben weitere Kommentare dieser Art erspart und ich wünsche dir noch viel Erfolg mit deinem Blog!

    P.s. Dieser Spam-Schutz ich ein bisschen verwirrend, ich habe Neun eingegeben als Summe aus Vier + Fünf und es war falsch. Jetzt versuche ich es mit 9. 😉

    Liebe Grüße
    Tina

  3. Christoph Alberts sagt:

    Nicht unterkriegen lassen. Manche glauben sie dürften im Internet machen, wozu sie sich im Alltag nicht überwinden würden. Steckt aber meiner Erfahrung nach nicht viel dahinter, sind auch oft noch kiddies, die noch Grün hinter den Ohren sind.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden