Bitte mehr ARD und ZDF im Internet

Medien, MeinungenKommentieren

Bild - WDR RadioRecorderDer Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat einen RadioRecorder vorgestellt, mit dem es möglich ist, vereinzelte Sendungen, Sendereihen oder ganze Programme des WDR-Hörfunks im Internet mitzuschneiden und auf den eigenen Computer zu speichern.

Eigentlich eine gute Idee, leider ist die Programmvielfalt zu eingeschränkt! Wieso eigentlich?

Wir zahlen Rundfunkgebühren

Ich kann das medienweite Geschrei einiger große Verlage und Medienunternehmen nicht nachvollziehen. Viele Bundesbürger in Deutschland zahlen Rundfunkgebühren und dies ist richtig so, da mit den öffentlichen Medienanstalten die Informationsvielfalt x-fach besser gewährt ist, als mit den Privatwirtschaftlichen. Durch die Rundfunkgebühren, die jetzt auch für Computer mit Internetzugang bezahlt werden muss, ist das Programm von ARD, ZDF und Co schon finanziert worden. Warum soll ich als junger, internetinteressierter Mensch auf ARD und ZDF im Internet verzichten? Ich habe es doch schon bezahlt, oder? Mit den Mediatheken von ZDF und ARD (einschließlich den Landesanstalten) sind die öffentlich Rechtlichen unterpräsentiert und ich als Nutzer will mehr Internet von denen, die meine Gebühren bekommen.

ARD und ZDF passen sich den Gebührenzahler nur an, wenn sie ihr tägliches Programm in Internet zugänglich machen. Heute muss man als Mensch sehr flexibel sein – nicht nur das einige Bundesbürger bis abends 22 Uhr arbeiten müssen. Da ist es nur gerecht, dass man als Gebührenzähler eine Sendung tage später, zum eigenen Zeitpunkt, ansehen möchte, weil man diese zur offiziellen Sendezeit im Fernsehn nicht sehen konnte.

Wenn ich mir die Statistiken und Medienberichte von den Privaten ansehen, dann komme ich ein schreckliches Bild: Bin ich der Einzige der fast nur ARD, ZDF und Co als Informationsquelle nutzt?

Auch beim Fernsehen ist es bei mir nicht anders, außer Formel 1, nutze ich das private Fernsehn fast überhaupt nicht.

Wieso ich aber trotz bezahlter Rundfunkgebühren, auf weitreichende Internetangebote von ARD und ZDF verzichten soll, können mir die Privaten sicher erklären, oder?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Yitu sagt:

    Die ZDF Mediathek ist ein gutes Beispiel dafür wie gutes WEB.tv gemacht sein kann. Die Serie KDD war z.B. schon in der ersten Staffel 24 h vor der TV-Ausstrahlung Online zu sehen. 🙂

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden