Blog-Aufbau-Update

OfftopicKommentieren

Wie einige Leser und Mitblogger mitbekommen haben, hat sich der Aufbau von DimidoBlog geändert. Mein Hauptaugenmerk lag bei der Funktion und Steuerung des Blogs. Design kommt später dran, wenn alle Funktionen und Plugins funktionieren.

Am Auffälligsten ist, dass der Blog nun 200px schmaler ist. Die linke Sidebar mit dem großen AdSense-Banner ist entfernt und somit befindet sich kein Google AdSense auf diesem Blog. Ich war mit AdSense unzufrieden und das Aussehen verschönert es auch nicht.

Weiterer Teil der Neugestaltung betrifft die Sidebar und den Footer. Das „Archiv“ ist nach unten gewandert und dafür kam „Neuste Kommentare“ in den oberen Teil der Sidebar. Habe dieses bei anderen Blog gesehen und erhoffe mir davon, dass die Diskussionen in diesem Blog stetig steigen.

Hinzu kamen einige kleine Änderungen im Bereich der Kommentare. Hier sollte die Übersicht etwas verbessert sein. Überflüssige Überschriften und Verlinkungen sind entfernt.

Unter der Haube wurden einige Plugins ausgetauscht (Stichworte: Pagebar und Kontakt-Formular) und ein Neues (wpSEO) hinzugefügt. Ist mein erstes SEO-Plugin, was ich jemals einsetzte. Gegen diese „Geld-Mach-Blogger“ muss man sich leider rüsten, die Kopieren leider nicht nur 🙁 .

Zwei Punkte sind noch offen. So soll die Navigation geändert werden. Habe einige nützlich Tipps und Anweisungen gefunden, die im ersten Versuch noch „unschön“ aussahen. Dieses werde ich, in einer ruhigen Minute, nachholen.

Der zweite Punkt ist Twitter. Hiermit möchte ich meinen Blog mehr verknüpfen, sodass bei neuen Beiträgen ein automatische Benachrichtigung in meinem Twitter-Profil erscheint. Ich hatte Eines gefunden mit deutschen Backend, aber leider den Link verlegt.

Beim nächsten Mal bekommt DimidoBlog ein neues Design, durch ein neues Theme 😉 .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. KRiZZi sagt:

    Fleißiges Kerlchen! 😉

  2. camma sagt:

    An einem Twitter Plugin bin ich auch interessiert. Wenn du den Link wieder gefunden hast, kannst ihn ja posten.

  3. Sascha Schoppengerd sagt:

    Ich finde die bereits durchgeführten Strukturänderungen ziemlich gut. Die RSS Buttons liegen allerdings sehr dicht zusammen oder ist das nur in meinem Browser so? Nutze derzeit FF3 und MacOS X.

  4. Horst sagt:

    Weniger ist mehr. Es macht sich immer gut, ab und an mal aufzuräumen. Sieht gut aus, finde ich.

    Ich habe zwei Hinweise für dich:

    1.) WPSeo ist nicht kostenlos. Ich nehme zwar an, du weißt das aber lies das mal: http://www.querblog.de/2008/05/16/installieren-was-geht-du-schaf/

    2.) Für die Twitter-Sache kenne ich zwei lösungen:
    a) http://twitterfeed.com/
    b) http://www.reneschmidt.de/ (drweb-tvid heißt das Plugin)

    Viel Spaß weiter.

  5. Martin sagt:

    @Sascha: Hast recht, muss ich überarbeiten.

    @Horst: Ich kann mich mal erinnern, dass ich dem Autoren von wpSEO eine Spende gemacht habe…, es war noch bei 1.X-Zeiten. Auch eine nette eMail mit Verbesserungsvorschlägen dem Autor geschickt. Plötzlich hat der Autor aus dem freien Produkt ein eingeschränktes gemacht, wie du selbst mitbekommen hast ;).

    Nun hab ich mir eine Lizenz besorgt vom Autor und ich setzte wpSEO ein. Hatte durch Amazon knapp 30 Euro bekommen und nun investiert. Man gönnt sich ja sonst nix 😀 .

    Danke für die Twitter-Tipps!!!

  6. Horst sagt:

    Ich hatte mir damals ja einiges an Kritik anhören müssen. Trotzdem finde ich das „Verfahren“ auch heute noch nicht besonders toll. Kannst du mir sagen, ob das Plugin überhaupt was bewirkt? Ich muss so dusselig fragen, denn ich habe da keine Ahnung. Bei mir läuft ein anderes kostenfreies Seo-Plugin. Auch bei dem weiß ich überhaupt nicht, ob das irgendwas bringt.

  7. Martina sagt:

    Da bin ich gespannt, was uns designtechnisch erwartet.

    Lieben Gruß, auf bald Martina

  8. Martin sagt:

    @Horst: Mach dir nix daraus! Manche Menschen können nur kritisieren und mehr auch nicht.

    Ob das wpSEO nützt, weiß ich nicht! Ich glaube halt daran 😉 . Nein, bin gespannt ob sich etwas verbessert. Ich kann es mir gut vorstellen, aber beweisen kann es mir kein SEO’ler.

    drweb-tvid kann ich echt gut gebrauchen. Genau sowas habe ich gesucht, um meine Beiträge automatisch zu twittern, wenn neue Beiträge auf DimidoBlog veröffentlicht werden.

  9. Horst sagt:

    @Martin: Das drweb-tvid-Plugin hat eigenartiger Weise manche Beiträge nicht an Twitter weitergegeben. Ich habe keine Erklärung dafür gefunden und habe das Problem heute an den Autor gegeben. Vielleicht weiß er Rat. Die andere Lösung erfüllt den gleichen Zweck ist aber natürlich eine externe Lösung via Feed. Vielleicht war die Fehlfunktion auch eine Ausnahme. Du kannst das ja mal beobachten.

  10. Martin sagt:

    @Horst: Ja werde genau hinsehen. drweb-tvid ist noch beta, also sind Fehler inklusive. Mein erster Eindruck: Klein, Fein und Mein 😉

  11. JürgenHugo sagt:

    Wenn man den Taschenrechner nutzt – kriegt man dann die „gelbe Karte“? Aber keine Bange, ich hab´s noch knapp so geschafft.

    Zum Design: das ist immer wichtig – oft wird das ja unterschätzt. Ein Problem ist ja immer, das es ansprechend und individuell sein soll – aber auch übersichtlich und gut lesbar.

    Ich hätte einen Vorschlag: du hinterlegst jeden 2. Kommentar dunkler – das ist schon mal gut. Hast du dir mal überlegt, alle Kommentare zu hinterlegen – abwechselnd etwas heller/dunkler oder andersfarbig? Dann hätten alle Kommentare einen Kontrast zum Hintergrund – vielleicht wirkt das noch besser.

    PS: Dein Logo – die stilisierte Kirche? – ist nicht schlecht.

  12. KRiZZi sagt:

    Was wpSEO betrifft: Das kostet nur im kommerziellen Umfeld was – für private Blogs ist das afaik nach wie vor kostenlos. Man muss dem Sergej halt ne Mail schreiben.

    Ob es was „bringt“, kann ich so auch aus dem Stehgreif nicht beantworten. Es „macht“ auf jeden Fall was, z.B. passt es die Linkstruktur nach Wunsch an (WP selbst bietet ja nur 3 Varianten für Permalinks), es verwaltet Metatags dynamisch und somit auf den Content bezogen, was bei Suchmaschinen offenbar gut ankommt. Da gibt es noch etliche andere Dinge, die man aber unter wpseo.de nachlesen kann.

    Bei mir sollten normalerweise die Twitter-Tools dafür sorgen, dass neue Beiträge automatisch getwittert werden. Klappt aber auch nicht – keine Ahnung wieso.

    @Horst: Mit dem „kostenlosen“ meinst du vermutlich das „All in one SEO pack“, das arbeitet wohl ganz ähnlich wie wpSEO. Angeblich nicht ganz so effektiv, aber das kann ich auch nicht wirklich beurteilen.

  13. Horst sagt:

    @Krizzi: „All in one SEO pack“ — ja, das ist richtig. Ich kann die Leitung des Plugins, wie gesagt, nicht wirklich beurteilen. Aber es ist kostenlos und mit Interesse habe ich gelesen, dass es „ganz ähnlich“ wie wpSEO arbeitet. Fürs erste genügt mir diese Aussage. Vielen Dank.

  14. KRiZZi sagt:

    Ich bin da ja auch kein Experte, aber dieser Artikel dürfte dich vielleicht auch noch interessieren. 😉

    Ansonsten könnte ich wetten, dass Sergej (Autor von wpSEO) dich gerne über die Vorzüge seines Plugins auklärt. 😀

  15. Sergej Müller sagt:

    Natürlich, alle SEO-Plugins verfolgen das gleiche Ziel. Ob jemand wpSEO für seinen Blog nimmt oder eher andere Tools, kommt sicherlich auf die Ansprüche an. Vergleicht mal einfach den Funktionsumfang und wenn einer behauptet da kommt eine Lösung an wpSEO ran, dann ist er blind oder will den Unterschied nicht wahrnehmen.

    Aber außer dem Funktionsumfang gibt es bei einer kommerziellen Software noch zig weitere Faktoren und Vorteile für den Anwender. Einfach den Verstand einschalten 😉

  16. Nila sagt:

    Twitter-Plugin in deutsch wäre perfekt. Sag mal, warum bist du mit Adense unzufrieden?
    lg

  17. Martin sagt:

    @Nila: Ganz einfach, ich kann nicht die Werbung von AdSense irgenwie eingrenzen, z.B. per Keywörter oder ähnliches. Es nervt mich einfach, dass Werbung über Partnervermittlung, Single-Börsen, religiösen Schmuck oder Computerforen (und viele andere) durch AdSense geschaltet werden.

    Ein gewisse Eingrenzung fände ich nicht schlecht, dann würden mich auch Klickwerte von 60 Klick und weniger als 1 Dollar nicht wundern.

    Das Twitter-Plugin „drweb-tvid“ läuft ganz gut. Eine störende Fehlfunktion ist die nichtmitteilung über Twitter, wenn man die Beitragsveröffentlichung auf einen späteren Zeitpunkt programmiert.

  18. KRiZZi sagt:

    Wobei die Foren imho ja noch OK wären…

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden