Bloggen ist out? – Jaein!

MeinungenKommentieren

Jürgen Liechtenecker stellt die Frage, ob Bloggen out ist? Aus dem Bauch heraus beantwortet: Jaein!

Wer blogt muss Zeit investieren und wer dies nicht will, der sollte nicht mit dem Bloggen anfangen. Leider haben Blogs ein schlechtes Image, wenn man Menschen auf der Straße fragt: „Sind das nicht Menschen, die ihr persönliches Tagebuch im Internet veröffentlichen“, „Blogger sind arbeitslose Informatiker“, „Blogger sind gestörte Menschen, die sich nach Aufmerksamkeit sehnen“ usw.

Sicher, die Vorurteile gegen Blogger im allgemeinen sind nicht unter den Teppich zu kehren – wenn es da nicht die Fachblogger gäbe, die sich auf ein Fachbereich oder auf Themen eingrenzen. Klar ist, dass ein reines Fachblog, ohne persönliche Ansichten, nicht gibt. Dies bedeutet nicht, dass sich jeder Fachblogger nackt auszieht, wenn er etwas persönliches in seinem Fachblog veröffentlicht. Auch hinter einem Fachblog steht ein Mensch und menschen sind individuelle – sodass es für alle Themenbereiche mittlerweile Blogs gibt.

Jetzt stellt sich die Frage, ist das Bloggen eine Mode? Ist es In? Oder schon out? Im deutschen Sprachraum würde ich es mit Jaein beantworten, da ich mir nicht sicher bin, ob Blogs – als Medium – anerkannt sind. In dem englischen Sprachraum, vorallem Nordamerika, gehören Blogs heute zum Selbstverständnis. Mir kommt es vor, als hätte jede Führungsperson in der Öffentlichkeit und Wirtschaft heute einen Blog. In Deutschland ist dies Fehlanzeige. Man wird in einem Vorstellungsgespräch schief angesehen, wenn man mitteilt, dass man Blogger ist – quasi Gefahr des Geheimnisverrates wird gewittert aus der Gegenseite.

Ich möchte nicht behaupten, dass amerikanische Blogger besser sind, oder dass sie besser Themen behandeln. Nein, dies kann ich nicht. Mir ist aufgefallen, dass technische- und computerspezifische Blogs eher im englischen Sprachraum gelesen werden, als im deutschen Sprachraum. Man schaue sich die beliebten Blogs in beiden Bereichen an.

Schlussendlich kann man die Eingangsfrage nicht genau beantworten! Es fehlen repräsentative und wissenschaftliche Ergebnisse, um zu beurteilen, ob Blogs in oder out sind.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Alex sagt:

    Hallo,

    ja und darüber habe ich mir auch schon mal etliche Gedanken gemacht und ich denke, dass Bloggen nicht out ist, immerhin wird jede Sekunde ein neues Blog geboren:).

    Ich meine, dass manche Blogger wirklich schon mehrere Jahre am Stück bloggen und haben es vielleicht schon so richtig ausreizen können und keine Lust mehr haben.

    Gebloggt wird nach wie vor und es wird immer wieder neue Blogger geben, die das Bloggen für sich entdeckt haben.

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Trackback von Online-Blog.net

    Bloggen ist out ?!…

    In der BlogParade von Jürgen geht es darum, dass er raus finden möchte, ob das Bloggen bereits out ist oder ob es weiterhin in bleibt.Dazu hat er ein paar Fragen offen gestellt, die eigentlich jeder beantworten kann, der ein “Blogger….

  2. Pingback von Auswertung - Ist Bloggen out? << Liechtenecker « Marsvogel’s Blog

    […] Dimido.de […]



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden