Buch: Bloggen mit WordPress für Kinder

Bücher / eBooks, WordpressKommentieren

Bloggen mit WordPressEin weiteres Buch über WordPress ist im Handel erschienen. Die Zielgruppe des Buches sind Kinder und Jugendliche, die einen Blog mit WordPress betreiben möchten oder es vorhaben. Ob die Zielgruppe mit diesem Buch auch erreicht wird, kann ich leider nicht sagen. Andererseits ist das Buch auch für Erwachsene interessant – vor allem deswegen, da das Buch in einer lockeren Sprache aufgebaut und didaktisch durchdacht ist. Mit diesem Buch werden die Kernfunktionen und Möglichkeiten von WordPress behandelt, was für über 95 Prozent der WordPress-Blogger ausreichen sollte.

Bloggen mit WordPress für Kids ist in acht Kapitel unterteilt. Angefangen wird mit „Was ist ein Weblog?“ und „WordPress installieren“. Im ersten Kapitel hätte sich der Autor etwas mehr Mühe geben können und Blogs in der deutschen Bloggerscene (Bloggosphäre) suchen können, die von jungen Menschen (bis 18) betrieben werden. Die Beispiele die der Autor vorstellt, sind zwar gut – außer dem Blog Alter Falter, da sich das Buch an Kinder und Jugendliche richtet, sind einige Blog von der gleichen Altersklasse vielleicht besser geeignet als Vorbild, als die vorgestellten. Jeder Blogger fängt klein an und 95 Prozent der Blogs, haben weniger als 100 Besucher am Tag. Wer schnell auf Zugriffe (Traffic) kommen will, wird schnell scheitern – bei jungen Blog-Autoren ist die Abbruchquote sicher höher als bei Erwachsenen.

In den Kapiteln drei und vier wird ausführlich erklärt, was die Funktionen des Schreibens und die Steuerung (Backend) eines WordPress-Blogs betrifft. Im fünften Kapitel geht der Autor auf den Inhalt und rechtliche Aspekte eines Blogs ein. Was ist erlaubt, was sollte man nicht schreiben, braucht man ein Impressum? Im Weiterem werden Möglichkeiten des Erstellens und die Sicherung von Inhalt – also von Beiträgen (Content), behandelt. Im sechsten Kapitel geht es um die Vernetzung eines WordPress-Blogs mit der Außenwelt, anderen Blogs und externen Diensten (Technorati etc.).

Die Kapitel drei bis einschließlich sechs kann man als Schwerpunkt des Buches bezeichnen, die die Kernfunktionen von WordPress abhandeln.

Die letzten beiden Kapiteln sieben und acht beschäftigen sich mit der individuellen Anpassung von WordPress für den eigenen Blog – Anpassung des Theme (Layout bzw. Aussehen des Webdesign) und den Einsatz von nützlichen Plugins, die WordPress mehr Funktionen geben und komfortabler machen.

Zusammengefasst gefällt mir das Buch sehr gut und auch die Bebilderung zum Text ist didaktisch ausgewogen. Die Zusammenfassungen nach jedem Kapitel, gefallen mir gut, sodass man sein Wissen nochmals hinterfragen kann. Die Sprache ist einfach, natürlich gehalten und auch technisch ängstliche Menschen sind mit diesem Buch gut beraten.

Anders ausgedrückt, das Buch Bloggen mit WordPress für Kids von Johann-Christian Hanke ist für jeden interessant – egal ob Jung oder Alt, der sich mit WordPress näher beschäftigen will oder auf der Suche nach einer Blogware ist – WordPress.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden