Cyber Monday von Amazon: Ein Tag der Kurzpreise

Meinungen, ShoppingKommentieren

Cyber Monday von Amazon: Ein Tag der KurzpreiseAmazon wollte Schnäppchen-Käufer erfreuen und hatte den Cyber Monday nach Deutschland gebracht. Im Grunde eine tolle Idee und der Werbeaufwand dank der Gutschein- und Schnäppchen-Blogger war gering. Als heute der Cyber Monday begann, war er schon zu ende, bevor es eigentlich los gehen sollte.

Scheinbar sollte es die FritzBox 7390 von AVM heute zu einem super guten Preis geben, zwischen 10 bis 12 Uhr. Ich war paar Minuten nach 10 Uhr online, und staunte nicht schlecht, als der reguläre Preis vorhanden war, wie in den vergangenen Tagen. Die FirtzBox war nicht ausverkauft, sondern war auch weiterhin lieferbar, was mich ehrlich verärgert!

Cyber Monday von Amazon: Ein Tag der Kurzpreise

Anstatt Tiefpreise gab es Kurzpreise bei Amazon, am Tag des vielbeworbenen Cyber Monday

Zwar kann ein Online-Händler seine Preisgestaltung frei wählen, und den Kunden auch unterschiedliche Preise nennen, aber bei Käufer-Aktion wie den Cyber Monday, kann man schon von unlauteren Wettbewerb und Käufertäuschung sprechen – auch wenn ich jetzt kein Jurist bin, wenn nur nach paar Augenblicke die Super-Angebote vergriffen sind!

Wenn jetzt der Vorrat an beworbenen Angebote aufgebraucht sei, dann hätte man es noch als potenzieller Käufer hingenommen, aber was sich wieder Amazon geleistet hat, ist voll gegen den Kunden und auch eine dreiste Wiederholung von der Windows 7 Aktion von letztem Jahr!

Amazon löscht negative Kundenkommentare zum Cyber Monday

Wie schon bei der Windows 7 Aktion, löscht Amazon alle negativen Kommentare in den Cyber Monday Produkte, wo sich enttäuschte Kunden über die kurze Aktion des Super-Angebots auslassen. Im Vergleich ist nur, dass damals die Windows 7 Lizenzen auch ausverkauft waren und nicht nach paar Stunden wieder vorrätig!

Aktuell um 21.45 sind negative Kommentare bei Windows 7 Home Premium 64 Bit OEM zu lesen, wo enttäuschte potenzielle Käufer ihren Unmut ausdrücken.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Matthias sagt:

    Hat mich heute auch mehrmals geärgert, aber ich habe nichts anderes erwartet und eigentlich nur auf Glück spekuliert.

    Amazon nennt die Angebote „Blitzangebot“ und definiert es so: http://goo.gl/zVZ0U

    Von daher ist es für den größten Teil aller Interessenten zwar sehr frustrierend, aber imho nicht zu beanstanden. Und eine Löschung von Kommentaren, die nix mit dem Produkt an sich zu tun haben, finde ich auch richtig.

  2. Horst sagt:

    Ich habe exakt dieses Betriebssystem und bin sehr zufrieden damit. Allerdings laufen bei mir auch keine Spiele. Ich arbeite mit der Kiste. Und ich blogge ein bisschen. Mehr muss das Ding nicht können. Deshalb hätte ich mir natürlich auch ohne weiteres ein 32bit System kaufen können. Aber .. was soll’s. Probleme habe ich mit dem System jedenfalls überhaupt nicht. Kompliment an M$.

  3. Martin sagt:

    @Horst: Ich kann doch beruhigen, ich habe noch keine schlagkräftigen Vorteile meiner Win7Ulti in 64Bit gegenüber 32Bit gefunden 😉

  4. Stephan sagt:

    War ja irgendwie zu erwarten. Für mich war aber diesmal nicht viel Interessantes dabei.

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden