Datendiebstahl und Identitätsmissbrauch im Internet

Internet, Medien, MeinungenKommentieren

Zu viele Menschen gehen im Internet noch immer zu leichtfertig mit privaten und personenbezogenen Daten um. Für Kriminelle ist es leicht, im Internet die Identität anderer Personen anzunehmen.

Datendiebstahl und Identitätsmissbrauch im Internet

Schnell ist ein Foto geklaut, sind persönliche Informationen zusammengesucht und ein Täter hat ein Profil von jemand anderem erstellt, um damit sein Unwesen zu treiben.

Dabei verfolgen die Kriminellen zumeist zwei Ziele: Entweder sie wollen sich Geld oder Sachleistungen auf Kosten anderer verschaffen, oder sie wollen der geschädigten Person bewusst Schaden zufügen. Die Formen des Identitätsdiebstahls im Internet sind dabei durchaus vielfältig:

Identitätsdiebstahl für Warenbestellungen

Diese Form des Identitätsdiebstahls ist sehr weit verbreitet. Kriminelle bestellen auf den Namen des Geschädigten Dinge in diversen Online-Versandhäusern. Besonders leicht haben sie es, wenn ihnen Kontodaten oder gleich die Kreditkartennummer des Opfers zur Verfügung stehen. Es ist daher zu empfehlen, regelmäßig Kontoauszüge auf Abbuchungen zu kontrollieren, für Artikel oder Dienstleistungen, die man gar nicht gekauft hat.

Personen in sozialen Netzwerken diskreditieren

Unter Verwendung des Namens des Geschädigten schreiben die Täter hier in sozialen Netzwerken und Co.. Dies zielt in erster Linie darauf ab, das Opfer in Misskredit zu bringen. Das kann sogar so weit gehen, dass der Täter sich mit Freunden des Opfers verlinkt.

Identitätsmissbrauch um falsche Tatsachen vorzutäuschen

In diesem Fall benutzt der Täter den Namen des Opfers, um falsche Informationen über das Opfer zu streuen. So können beispielsweise Strafanzeigen erstattet oder andere strafrechtlich relevanten Tatsachen behauptet werden oder auch Webseiten auf den Namen des Opfers erstellt werden. Das kann zu mehr oder weniger gravierenden Mobbing Attacken führen, oder auch weitaus schlimmere Konsequenzen haben. Wer beispielsweise im Namen eines anderen zu Straftaten aufruft oder gar Hinweise auf einen Amoklauf streut, kann dem Opfer erheblichen Schaden zufügen.

Wie kann man sich schützen?

Vor Identitätsdiebstahl im Internet schützen kann man sich am besten, indem man sich umfassend über das Thema informiert. Ein paar grundlegende Tipps zum richtigen Umgang mit dem Internet sollte man jedoch beachten:

  • Links oder Anhänge in E-Mails, die von Absendern kommen, die man nicht kennt, sollte man tunlichst ungeöffnet lassen und am besten gleich löschen.
  • Öffentliche Internetzugänge und Hotspots sind mit Vorsicht zu genießen. Auch in Internetcafés sollte man sich immer ausloggen, bevor man geht.
  • Es ist nicht notwendig in jeglichen Belangen seinen Klarnamen zu verwenden. Pseudonyme reichen in vielen Fällen aus.
  • Freundschaftsanfragen von Unbekannten, bestenfalls sogar gut aussehenden Unbekannten sollten mit Skepsis gesehen werden. Auch Freundschaftsanfragen von Personen, die man kennt, sollten nicht gleich angenommen, sondern zunächst einmal überprüft und im Zweifel abgesprochen werden.
  • Weiterhin empfiehlt es sich, separate E-Mail-Adressen für private und berufliche Zwecke zu benutzen. Es bietet sich auch eine dritte an, die beispielsweise dann verwendet wird, wenn einem der Kontakt etwas suspekt erscheint. Auch großen Wert sollte man auf die Passwörter bei persönlichen Accounts legen.

Wer bemerkt, dass er Opfer von Identitätsdiebstahl oder -missbrauch geworden ist, sollte sich unverzüglich an die jeweiligen Seitenbetreiber wenden, Freunde und Bekannte über die Fälschung informieren und in besonders schweren Fällen auch an die Polizei wenden. Denn, schnell kann ein solcher Datendiebstahl auch sehr persönlich werden. In Zeiten in denen die Präsentation der eigenen Persönlichkeit im Netz, auch zu einem beruflich wichtigen Faktor gewordenen ist, ist so eine Angelegenheit nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden