Der Politiker – Das neue Politikmagazin

MeinungenKommentieren

Vincent Vallo gab mir gestern die Chance in sein neues Projekt einen tieferen Einblick zu nehmen. Sein neues Projekt nennt sich: Der Politiker – Das neue Politikmagazin. Es ist ein 14tägiges pdf-Magazin, was von ihm und seinen Mitstreitern ab heute regelmäßig veröffentlicht werden soll. Wie der Titel schon sagt, geht es inhaltlich um politische Themen.

Die äußerliche Erscheinung ist gut und für die erste Ausgabe sehr gut. Zum Vergleich habe ich das FreiesMagazin herangezogen. Sicherlich, im Layout werden Verbesserungen in Zukunft geschehen, denn es ist schon sehr gut, aber für Anhänger des Blocksatzes könnten Verbesserungen her, aber dies ist Geschmackssache. Allgemein erinnert das Erscheinungsbild schon an professionelle Magazine, wie Focus und andere Hochglanz-Magazine. Es erwartet einen, eine Mischung aus viel Bild, aber nicht in der Bildmischung aus dem Axel Springer Verlag, sondern ein gesundes Verhältnis an Bild und Text.

Zum Inhalt und da fängt die Diskussion an, wie bei jedem anderen politischen Magazin, wie Focus, Spiegel oder Stern. Vorweg, keiner der Autoren ist Journalist, dass sollte man beim Lesen der einzelnen Artikel beachten, da es bei einem oder anderen Artikel schon etwas hapert, wenn man den ganzen Hintergrund, der angesprochenen Themen, kennt. Dies ist der Kritikpunkt am Der Politiker. Aber es soll zum denken animieren und dies wird geschehen, wenn man als Leser andere Ansichten hat, als die Autoren. In meinen Augen soll ein politisches Magazin dies erreichen, dass die Leser anfangen nachzudenken und zu diskutieren und am Ende, eine größere Diskussions- und Entscheidungsgrundlage besitzen.

Beim Der Politiker kommt hinzu, wer sind die Autoren? Wie gesagt keine Journalisten und dies macht es wiederum interessant. Vincent Vallo ist z.B Schüler eines Gymnasiums. Es wäre fatal unfair, wenn man seine Artikel inhaltlich zerreißen würde, denn als ich in seinem Alter war, auch sehr politisch interessiert, hatte ich nicht den Durchblick, denn ich heute zu politischen und bedeuteten Themen habe, dank mehr Hintergrundwissen und Studium. Heute ist es vielfach leichter, Hintergrundwissen sich anzueignen, dank des Internets. Angemerkt, Vincent und seine Mitstreiter bemühen sich Hintergrundwissen zu sammeln und damit haben sie einige Vorteile, als die gestandenen und festgefahrenen Journalisten aus anderen politischen Magazinen. Hoffentlich behalten sie ihre kritischen und freien Ansichten bei.

Trotzdem, was mir persönlich fehlt, sind Quellenangaben, womit sie ihre Meinungen untermauern. Denn, wenn man sich die Artikel der jungen Autoren kritisch, inhaltlich betrachtet, würde man gerne wissen, warum sie diese Meinung vertreten, um sich selber als Leser mehr Hintergrundwissen anzueignen. Sie sollten hier die Technik der Verweise, wie in Blogs anwendenden, wo der Leser Wissen und Hintergrund ansammeln kann. Das fehlen der Quellen hat Der Politiker mit anderen politischen Magazinen, wie Focus, Spiegel und Stern, gemeinsam.

Zusammengefasst: Dem neuen politischen Magazin Der Politiker – Das neue Politikmagazin wünsche ich viel Erfolg und genügten Motivation, um auch gegen Gegenwind anzukommen.

Das Magazin findet man auf dessen Internetseite: www.der-politiker.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von DER POLITIKER – Last Minute » Die Stimmen aus der Blogosphere

    […] Der Politiker – Das neue Politikmagazin bei DimidoBlog […]



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden