Entwicklung von KDE für Windows eingestellt?

Open Source, WindowsKommentieren

Den KDE kennen viele Linux-Anwender. Er ist viel übersichtlicher als der Standart-Desktop von Windows. Es gibt das Projekt KDE für Windows, welches schon einige vielversprechende Ergebnisse produziert hatte. Außer kleinen Fehlern läuft der KDE sehr gut auf Windows XP.

KDE fuer Windows

Jetzt wurde bekannt, dass der Hauptverantwortliche Christian Ehrlicher seine Arbeit am Projekt einstellt hat, weil er von den KDE-Entwicklern zu wenig Unterstützung bekam.

Ziel des Projektes war, auf Windows und Mac OS den KDE lauffähig zu machen und diesen als Ersatz für den Standard-Desktop zu integrieren. Leider wurde dem Projekt auch in der Öffentlichkeit, kaum Beachtung geschenkt, was wahrscheinlich dazu beigetragen hat, dass Christian Ehrlicher seine Arbeit am KDE für Windows eingestellt hat.

Realistisch betrachtet ist der KDE für Windows tot, weil dieser eigentlich nie eine Chance hatte, richtig populär zu werden. Freaks und Nerds verwenden schon eher Linux oder Mac OS als Betriebssystem und nutzen weniger Windows für ihre Arbeiten. Wenn es nicht so wäre, dann müsste ReactOS viel größere Entwicklungsschritte machen, welches ein „Nachbau-Windows“ auf Open Source-Basis ist.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Basisbit sagt:

    Hallo,

    Laut Planet KDE stimmt dies nicht.
    Es hat zwar ein Entwickler das Projekt verlassen, allerdings wird dadurch nicht die Entwicklung von KDE für Windows eingestellt.

    dann müsste ReactOS viel größere Entwicklungsschritte machen, welches ein “Nachbau-Windows” auf OpenSource-Basis ist.

    ReactOS ist kein Nachbau-Windows sondern eher eine komplette Neu-Implementierung von einem Microsoft Windows® NT-kompatiblen Betriebssystem 😉

    Mfg.
    Basisbit

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden