EU will gegen stromfressende Kaffeemaschinen vorgehen

WirtschaftKommentieren

Fast jeder trink von uns Kaffee. Deswegen besitzt jeder von uns zumindest eine Kaffeemaschine – von klassischer Filtermaschine, über Pads bis hin zu Vollautomaten. Leider sind diese Maschinen auch Stromfresser, wo jetzt die EU gegen Vorgehen will.

Laut der EU-Kommission soll die Lösung der stromfressenden Kaffeemaschinen mit Hilfe einer Abschaltung nach 5 Minuten, nach Brühvorgang erreicht werden. Dies wird im Zuge einer neuen Ökodesign-Richtlinie festgelegt, die zum 1. Januar 2015 in Kraft treten soll.

Wer jetzt meint, das wäre Regelwut, der sollte seinen Kaffeeautomaten einmal an ein Messgerät zum Stromverbrauch anschließen. Der würde schnell verstehen, warum diese Maschinen im Leerlauf eine Abschaltung benötigen.

Interessant bei diesem Thema ist, dass Filtermaschinen anscheinen nicht unter die neue Richtlinie fallen. Einerseits verständlich, da viele dieser Geräte eine Heizplatte besitzen. Die andere Seite ist, dass viele doch vergessen, die Maschine überhaupt auszuschalten.

Zum Schluss noch. Neue Kapsel-Maschinen, wie die von Aldi, schalten sich jetzt schon nach wenigen Minuten, bei Nichtgebrauch, fast vollständig ab, so dass der Stromverbrauch minimal wird.

via Lübecker Nachrichten

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. lupus sagt:

    Die EU sollte sich um wichtigere Sachen kümmern. Zum Beispiel zweiseitiges zu verwendendes Toilettenpapier. Das rettet die Wälder.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden