Forderung: Abschaffung der Bild-Zeitung und des Privatfernsehens

Internet, Medien, MeinungenKommentieren

Die Bild-Zeitung bzw. Springer und der Privatsenderverband VPRT poltern gegen ARD und ZDF. Springer prangert – mal wieder – durch seine Bild-Zeitung den „Gebührenirrsinn“ an, VPRT-Präsident Jürgen Doetz will wegen Wettbewerbsverzerrung die EU-Kommission einschalten und bekräftigt seine Forderung nach einem Werbeverbot für das gebührenfinanzierte Fernsehen und Radio.

DAS ist wieder alles Quatsch, was uns der Springer-Verlag glaubhaft machen will! Das öffentliche, gebührenfinanzierte Fernsehen ist in Deutschland am richtigen Platz – im Gegensatz zum Privatfernsehen. Es ist nicht die Abschaffung von ARD, ZDF und dessen Spartenkanäle sinnvoll, sondern die Abschaffung des Privatfernsehens und damit die Förderung aller Sender, die auch durch unsere GEZ-Gebühren bezahlt werden. Weiter sollten über alle Empfangsanlagen, egal ob Terrestrisch, Kabel, Satellit oder Internet, die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten bevorzugt übertragen werden und erst wenn noch Platz ist, RTL, Sat 1 oder Pro 7 folgen!

Ebenso ist es nur selbstverständlich, dass ARD und ZDF auf neuen Medien präsent sind und auch das volle Angebot liefern sollen – auch mehr Sendungen + längere Verweildauer in den Internetangeboten, wie die Mediatheken von ARD und ZDF. Auch das neue Tagesschau-App für Smartphones fällt darunter!

Wenn wir Gebührenzahler alles bekommen, was wir auch bezahlen, dann bin ich auch dazu bereit, den vollen Gebührensatz für neuartige Empfangsgeräte zu bezahlen! Ende und Aus!

Bevor ich es vergesse, dem ehemaligen Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl nehme ich persönlich zwei Dinge sehr übel: Erstens das Schweigen über die Namen der Spender (warum soll ein Bundesbürger noch Steuern zahlen?) und viel mehr noch, die Zulassung des Privatfernsehen 1984. Nach den Geschichtsbüchern, soll Kohl sich dafür sehr stark gemacht, und trotz heftiger Gegenwehr, in den eigenen politischen Reihen, dass Privatfernsehen durchgesetzt haben! Wenn Herr Leo Kirch – Kohls Trauzeuge bei seiner 2. Eheschließung war, anstatt einer der Söhne, dann hat das für mich einen faden Nachgeschmack, mit der Entwicklung des Privatfernsehen in Deutschland.

So, jetzt noch Fragen?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Markus sagt:

    Warum schaffen wir nicht auch gleich das Internet mit ab? Vielleicht schalten wir auch die Mobilfunkmasten ab? Zurück in die Steinzeit. Was der Springer Verlang macht ist Quatsch, richtig. Aber auch diese Forderung hier ist Quatsch, sorry. Im Gegensatz zum Privatfernsehen ist das öffentlich rechtliche ein Zwang und das ist in meinen Augen in der heutigen Zeit nicht mehr aktzeptabel. Ich will selber bestimmen was ich empfangen kann und was nicht. Kein Mensch kauft sich Aschenbecher wenn er nicht raucht. Blöder vergleich aber treffend.

  2. Martin sagt:

    @Markus: Du schaust sicher Bundesliga, Fussball-Euro und -WM, Olympische Spiele und andere teure Großveranstaltungen? Oder?

    Diese werden auch durch die GEZ bezahlt und das sind keine kleine Summen! Wenn diese nicht wären, wäre die GEZ-Gebühr rund 20% günstiger!

    Ich mag Motorsport und diese gibt es nicht im öffentlichen Sendern! Außer die DTM, aber diese kostet keine Lizenzgebühren den Gebührenzahler 😉

  3. Ren sagt:

    Hm: Prinzipiell bin ich auch dafür, dass gebühren erhoben werden, gerne auch für das Staatliche Angebot an Medien. Der Preis mag auch in Ordnung sein. Aber bitte nur für die, die es gucken wollen. Ein anderes Problem ist die Art und Weise, wie in De die Gebühren eingetrieben werden.
    Ich selber habe viele Jahre ohne einen Fernseher gelebt, und dementsprechend auch nur Gebühren für das Radio gezahlt. Anfangs gab es nur Drohbriefe, später einfach eine automatische Erhebung der Gebühren für das Fernsehen. Begründung: Ich habe einen Kabelanschluss, also müsste ich zahlen. Mein Vermieter hatte in unserem Haus einen Kabelanschluss verlegen lassen. Irgendwie muss die GEZ davon Wind bekommen haben, und die fanden es wohl unlogisch, dass wir zwar einen Kabelanschluss hätten, aber kein Empfangsgerät bereithalten würden. Ach ja, die Hausbesuche hatte ich auch, die waren aber mehr lustig als schlimm. Streiten kann man übrigens mit denen nicht. Ach ja, ich habe dann ein Fernsehgerät angemeldet. Und dann habe ich den Fehler gemacht und bin umgezogen. Seit dem bekomme ich wieder Drohbriefe, und meine Freundin, die mit mir zusammengezogen ist auch.

    @Martin
    Es gibt genug Leute, denen sowas weltbewegendes wie Sportgroßereignisse am Arsch vorbei gehen. Vielleicht wollen sie auch nur Autos im Kreisfahren angucken.
    GEZ bezahlt übrigens dafür nur deshalb so viel Geld, was die Gebühren 20% teurer machen als sonst, weil ARD & ZDF Einschaltquoten haben wollen. Dafür überbieten sie Privatsender ganz einfach, deren finanzielle Mittel durch Werbeeinnahmen begrenzt sind, anders als die der öffentlichen, denn die können ja einfach die GEZ erhöhen. (Ich gebe zu, so einfach ist das nicht, aber das Prinzip ist klar, oder?)
    Würden die öffentlich-rechtlichen also einfach mal die Finger von so weltbewegendem aber teuren wie Fußball die Finger lassen, wären die Gebühren billiger, Bundesliga käme auf SAT1 und die Bundesliga-Vereine würden ein paar Millionen weniger Werbeeinnahmen haben.
    Und ach ja: wenn man sich einfach aussuchen könnte, was man bezahlen will, dann könnte man sich ja einfach Sky holen, auf die 18€ im Monat an die GEZ verzichten und das gucken, was man bezahlt.

  4. ap sagt:

    Martin, ich bin bei dir. Du weißt, weil du mein Blog regelmäßig liest, dass ich mit dieser Diskussion auch meine Probleme habe. Abschaffen brauchen wir die Privaten ja nicht (von B*ld habe ich nicht gesprochen), aber gucken muss die eigentlich keiner. Aber was nützen die Mahner in der Wüste?

    Ich wünsche dir ein tolles und gesundes 2010!

    Grüße ap

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden