Google hat Gesichtserkennungs-Software gekauft

Internet, WirtschaftKommentieren

Googke halt ein Unternehmen für Gesichtserkennungs-Software übernommen und könnte diese bei seine Diensten Google+, Youtube und Image Search einsetzten. Eine ähnliche Software, für Gesichtserkennung auf Foto und Bildern, setzt Facebook seit einigen Wochen ein.

Google hat Gesichtserkennungs-Software gekauft

Für eine unveröffentlichte Summe, gehört das Unternehmen PittPatt jetzt dem Google Konzern. Seit 2004 entwickelt die übernommen Firma Anwendungen, Programme und Software, unter anderem für Gesichtserkennung. PittPatt hat eine „verlässliche Gesichtserkennungs-Software für Fotos und Video entwickelt und freue sich, die Software für Google weiterentwickeln zu können“, nach eigenen Angaben des Unternehmens PittPatt.

Damit ist es Google jetzt möglich, diesen Service und Dienst in seine Dienste, wie Image Search, Youtube, Picasa und Google+, integrieren und einzusetzen, womit man auch bald rechnen kann. Ebenso könnte die Gesichtserkennen bei Android zum Einsatz kommen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Torben Leuschner sagt:

    Öhm, ich könnte mir eher vorstellen dass diese Software Einzug in StreetView erhält. Dort gibt es ja bereits eine Software zur Gesichtserkennung / -verfälschung.

    Eventuell wollte man diese nur verbessern?

  2. Thomas Joachim Richter sagt:

    Auf der einen Seite scheint Gesichtserkennung eine nette Spielerei. Ich erinnere mich da an einige Diskussionen über die Facebook Gesichtserkennung.

    Bleibt abzuwarten, ob Google seinen Nutzern diese genauso heimlich, still und leise unterjubelt.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden