Gutschein-Chaos beim Versandhändler Otto

Internet, Shopping, WirtschaftKommentieren

Aufgrund eines Gutschein-Chaos waren rund 50.000 Bestellungen bis gestern Morgen – innerhalb weniger Stunden, beim Versandhändler Otto eingegangen. Grund waren Gutschein-Codes mit Werten von 40 bis 400 Euro, die über Facebook und Twitter im Umlauf waren, in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Gutschein-Chaos beim Versandhändler Otto

Die ersten Gutschein-Codes waren am Sonntagabend im Internet und auf bekannten Gutschein-Blogs bekannt gewesen. Nach wenigen Stunden kamen weitere Codes hinzu, die bis einen Betrag von 400 besaßen, bei einem Mindestbestellwert von jeweils einem Euro mehr, als der Gutscheinbetrag.

Als Beobachter des Gutschein-Chaos war es schnell klar, dass alle Bestellungen mit diesen unautorisierte Gutschein-Codes vonseiten des Versandhändlers Otto storniert werden. Dies hat Otto auch gemacht. In der Presseerklärung ist die Anzahl von rund 50.000 Bestellungen zu erfahren.

Trotzdem wurden vom Versandhändler Otto ein Teil der Bestellungen ausgeliefert, wie man in einschlägigen Foren nachlesen kann. Dort erklärten Besteller, dass auf der Bestellbestätigung die Gutscheine aufgeführt waren. In der Versandbestätigung dann nicht mehr.

Wahrscheinlich werden diese ausgelieferten Bestellungen in den nächsten Tagen als Rücksendungen beim Versandhändler Otto wieder eintreffen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden