Haben Festplatten von Samsung eine Sollbruchstelle?

Computer / HardwareKommentieren

Als ehemaliger Computerverkäufer im Groß- und Einzelhandel hat man viele Marken von Festplatten erlebt und kennengelernt. Ich selber schwöre auf Western Digital (WD, früher IBM) und auf Seagate für Server-Syteme oder wenn 10.000 U/Min und mehr benötigt werden. Auf letztere kann man gut Kaffee kochen, ähm…, warm halten!

Aus irgendwelchen Gründen ließ ich mich zu Samsung Festplatten überreden, vor über 3 Jahren. Entscheidend war der Preis und die Lieferfähigkeit meines Händlern vor Ort. Heute würde ich anderes entscheiden, und mir direkt Festplatten im Internet kaufen! Was ich heute auch mache – ohne zu zögern.

Am Anfang war meine erste Samsung echt super! Die war fast unhörbar und schnell. Nach einigen Monaten fingen komische Laufgeräusche an, die an umrunde Lager erinnerten. Hatte Samsung angerufen, eingeschickt und nach 9 Wochen (!!!) kam eine Austauschplatte. Ich kaufte mir zwei weitere Festplatten von Samsung, in der Zwischenzeit und so war ich Besitzer von drei HDDs vom benannten Hersteller.

Mein Plattenstrerben begann vor rund 3 Monate. Die erste HDD ging kaputt und hatte noch Garantie von paar Tagen. Deswegen sendete ich diese schnell zu Samsung ein. Bis die Austauschplatte bei mir eintraf, gaben zwei weitere Samsungs den Dienst auf. Dabei hatte ich Glück! Weil mein Vertrauen an diese Marke gelitten hatte, hatte ich auf ihren Festplatten keine so wichtigen Daten mehr gespeichert. Naja, alle Samsungs waren in meinem Blog-Compi eingebaut.

In den letzten Wochen ging das Sterben weiter und so waren alle Drei defwkt. Die Garantie war abgelaufen, bei den Letzten. Deswegen entsorgte ich diese und legte mir wieder WDs zu. Heute ging auch die Austauschplatte kaputt, worauf sich meine Spielwiese für Windows 7 und einige Beiträge für meinen Blog befanden.

Kurz gesagt, ich kauf mir keine Festplatten (HDDs) mehr von der Firma Samsung, dass steht für mich jetzt fest. Bevor jetzt einige behaupten, ich hätte mit den Festplatten Fußball gespielt, kann ich beruhigen. Alle waren fest eingebaut und der Computer musste nur zum putzen mal rücken. Auch die Schäden an den HDDs (alle gleichen Typs) waren unterschiedlich – zum Glück

Durch Zufall kam ich auf den Gedanken, dass die Festplatten von Samsung scheinbar eine Sollbruchstelle besitzen müssten, in ihrem Produktlebenszyklus. Denn alle Samsungs von mir sind nach paar Monaten kaputt gegangen, als die Garantiezeit abgelaufen ist. Sollbruchstellen haben in der Technik und im Leben ihre Bedeutung, aber diese negativen Sollbruchstellen sind unschön!

Gut, war nur ein Gedanke! Trotzdem werde ich mir keine Samsung Festplatten mehr zulegen. Da bleibe ich lieber bei Western Digital und Seagate 🙂 .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. KRiZZi sagt:

    Ich hab ausschliesslich Samsung im System. Eine ist bisher verreckt, vor x Monaten – auf Austausch warte ich bis heute. Alle Anderen laufen bisher noch.

    Sollte sich deine Theorie allerdings bestätigen, werd ich auch wieder zurück zu WD gehen (allerdings sind mir in der Vergangenheit auch schon Platten von Western Digital abgeraucht).

    Und Seagate? Gibt’s die denn überhaupt noch?

  2. cimddwc sagt:

    Welche Modelle waren’s denn genau?

    Ich benutze seit längerem fast nur Samsung – v.a. früher waren sie als einzige wirklich leise –, und kaputtgegangen ist noch keine. Allerdings dürften die wenigsten auch volle 3 Jahre im Einsatz sein, weil sie irgendwann auch zu klein werden…

  3. iPhone sagt:

    ich hatte noch nie ein problem mit meiner samsung HDD

  4. Basian sagt:

    Ich habe bis jetzt nur Samsung Festplatten im Gebrauch. Und nicht wenige.
    http://screenshotblog.com/?v=1711200914.png
    http://screenshotblog.com/?v=pb140001.jpg

    Aber ich habe mir vor 4 Wochen eine „HD154UI“ von Samsung geholt. Nur 82€. Die habe ich gestern umgetauscht weil sie immer Probleme gemacht hat. MBR MFT kaputt und man konnte halt nicht darauf zugreifen. Formatieren etc. brachte nichts. Immer wieder wurde Checkdisk beim Booten ausgeführt und nach öfterem Reboot wurde sie dann nicht mehr erkannt. Die neue macht jetzt die selben Probleme. Ich frag mich langsam ob das an mir liegt oder am System. Aber das System ist ganz neu. Win7 32bit mit nagelneuem Gigabyte GA-EX58-Extreme und i7920 CPU. Habe die Platte intern sowie extern getestet und immer das selbe mit der alten und der Austausch – Platte. Ich werde heute oder morgen wieder zum Shop gehen und mein Problem schildern. Ich kann mir nicht vorstellen das dass System oder Win7 nicht mit 1,5 TB umgehen kann.
    Ich hoffe auf eine andere Platte. Aber sonst machen alle anderen Samsung Platten keine Probleme.

    Hat evt jemand eine Idee dazu??

  5. der wirklich unbekannte sagt:

    ich hab einen Samsung Laptop mit Samsung HDD und bisher keine Probleme.

    Außerdem rödelt in meinem Desktop-PC seit ungefähr 4 Jahren ohne große Probleme eine 160GB Festplatte der Firma Samsung ohne irgendein Problem.

    Vielleicht haste einfach nur pech gehabt?

  6. Martin sagt:

    Gut zu wissen, dass ich scheinbar nur Pech mit meinen Platten von Samsung hatte. Wenn ich nicht weitere Platten von WD und Seagate hätte, würde ich auch meinen, dass ich etwas falsch mache!?! Wobei ich sogar die Eine oder Andere besitze, die im aktiven Einsatz ist und schon über 6, 7 Jahre alt ist. Okay, die haben auch 5 Jahre Garantie und deshalb wahrscheinlich besser gebaut…

    Was trotzdem sehr auffällt in Foren und im Netz ist, dass der Garantie-Ausstausch von Samsung sehr sehr lange dauert!

    Für KriZZi hoffe ich, dass du bald deine Platte bekommst. Ruf mal beim Service an, um näheres zu erfahren! Vielleicht ist deine Platte auf dem Versandweg verschwunden, oder ähnliches!

  7. KRiZZi sagt:

    @Martin: Ich hab das blöderweise nicht selbst in Auftrag gegeben, da ich zu der Zeit noch in Wismar gewohnt hab. Ich muss da mal mit meinem Dad reden – das Ganze läuft über Snogard, die nehmen das da offenbar nicht so genau, wollten die aber (nach Überprüfung „… ja, die iss hin!“) zu Samsung schicken. Also dauert das vermutlich durch eben diese Zwischenstation noch ein bisschen länger als sonst.

    Soll er mal da hin fahren und auf den Tisch hauen. Wetter iss ja im Moment optimal zum Motorradfahren. 😉

  8. Thomas sagt:

    Hi,

    Schlechte Samsung Erfahrungen hatte ich bisher nicht. Eher mit IBM Festplatten (jetzt Hitachi, nicht WD), vor allen mit den Deskstar 🙁

    Thomas

  9. Finn sagt:

    Defekte Festplatten ist wirklich ein leidiges Thema… mir ist neulichs eine 250 GB Samsung Spinpoint Platte kaputt gegangen bzw. sie weist einige defekte Sektoren auf. Die Festplatte war etwa 6 Jahre alt und lief bisher immer zuverlässig und fast im Dauerbetrieb, durchschnittlich mind. 6 Tage pro Woche. Bei einem Freund verabschiedete sich eine ähnliche Samsung Festplatte nach etwas mehr als 2 Jahren mit einem Headcrash. Das hab ich auch schon zwei mal mit einer IBM Hitachi Desktar gehabt, beide Platten nach etwas mehr als 2 Jahren defekt.

    Inzwischen verbaue ich auch nur noch WD Platten, auch meine 3 Externen Festplatten sind von WD und ich hoffe, dass die mal etwas länger halten. Ob es da irgendwelche brauchbaren Statistiken zu der Lebensdauer verschiedener Festplatten gibt?

  10. Ren sagt:

    Tja, scheiß Festplatten. Ich hasse diese Dinger, und überlege schon lange an SSDs.
    Meine aktuellen Festplatten:
    3 160GB Festplatten aus dem Jahr 2004 (wenn ich mich nicht irre) von Samsung, laufen alle heute noch, und werden heute noch gesichert. (alles, was wichtig darauf ist 😉 )
    extern ne 500GB von Segate, läuft seit etwa einem Jahr,
    und im Laptop ne Segate 160gb, drei Jahre alt. Läuft, wird heute auch noch gesichert. 😉
    Und meine letzten Ausfälle waren allesamt IBM bzw. WD, denn auf diese Festplatten schwörte ich früher, ich hatte also nur diese. Ich hebe alles auf. Ich hatte mal 5 Festplatten von IBM, in den Größen von 20 und 40 GB. Davon lebt keine einzige mehr.
    Beruflich tausche ich nur Samsungs aus, weil ich nur Samsungs verbaut habe, bis auf in Servern. Und da habe ich jetzt gerade 20 Rechner ausgetauscht, die allesamt 5 Jahre mit Samsung-Festplatten liefen, mit keinem einzigen Ausfall.

  11. Julian sagt:

    Also ich hab ähnliche Erfahrungen mit Samsung. Ich hatte öfters Samsung Festplatten, bei allen gab es nach und nach Probleme. Bei anderen Festplattenherstellern ist in der Laufzeit die sie leisten sollten nie etwas passiert.

  12. Martin sagt:

    KRiZZi? Snogard? Hast du dich verlaufen!?!

    Also wenn die bei ehemals Dragons nicht die Platte verschlammt haben, kannst du deine Samsung abschreiben. Nein, bei Dragons war schon vor 10 Jahren Kundenservie ein Fremdwort und die Arroganz zu Hause. Das hat sich bis heute nicht geändert! Wie oft musste ich für Kollegen… *kotz*

    Wenn das Wetter gut ist, kannst du gerne nach Frechen fahren und dort auf den Tisch hauen. Nimm nur ein TV-Team mit und paar Russen! Sonst werfen die dich als Kunde schon aus dem Laden, bevor du überhaupt Luft holen kannst, da du von ihnen etwas willst, was sie nur Geld kostet 😀

    P.S: Liebe Außensehende, dass war ein Gespräch unter Insider, die früher mal Köln mit Computer versorgt haben 😉

  13. Marc sagt:

    Ich habe mehrere Samsung Platten in Gebrauch. Abgeraucht ist mir (klopf auf Holz) bisher noch keine. Schlechte Erfahungen habe ich hingegen mit billig Netzteilen gemacht. Die haben mir sogar schon ein paar Boards zerschossen – einmal sogar Prozessor und Lüfter miteinander verschweißt. Die Samsung Festplatten haben diese Prozedur (in allen Fällen) scheinbar schadlos überlebt.

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden