Hilfe bei Abmahnungen wegen P2P-Filesharing

Internet, MeinungenKommentieren

Seit über 10 Jahren gibt es P2P-Filesharing-System im Internet. Viele Unwissende setzen P2P-Filesharing mit Kopiernetzwerke gleich, was nicht stimmt! Was aber, wenn man Post von einem Anwalt bekommt, weil Software, Musik oder Filme über den eigenen Internet-Anschluss getauscht wurde? Erstmal keine Panik!

Besonders Eltern sind dann überrascht, oder Menschen, die ihren Internetanschluss mit Anderen teilen – oder auch unfreiwillig übers WLAN.

Tipps wie man sich bei solchen Abmahnungen verhält, gibt es viele im Netz. Eine sehr gute, wie ich finde, gibt bei den Kollegen von ZDNet. Unter dem Titel „P2P-Filesharing: So reagiert man richtig auf Abmahnungen“ werden Beispielhaft Verhaltensratschläge erklärt, wie man sich verhalten sollte, wenn man in die Falle von Abmahnanwälte tappt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden