Inventur und Chaosmanagement

MeinungenKommentieren

Fällt dem Blogger nix mehr ein, macht er eine Inventur hoch drei. Eine Inventur ist schön, man findet seine Lagerbestände wieder und bringt mal Ordnung in das Chaos, was sich in den letzten Monaten angehäuft hat.

Nach meiner Ansicht, herrscht immer Chaos im Leben und jedes Chaos hat wieder seine Ordnung – Einstein lässt grüßen. Anders ausgedrückt, das Management des Chaos hat seine Ordnung und wie in vielen deutschen Unternehmen, herrscht auch in Blogs das Chaos-Management. Um dieses Chaos zu ordnen ist es hilfreich, regelmäßige Inventuren durchzuführen, um nicht nur die Lagerbestände abzugleichen – nein, um das Chaos einzudämmen und zu ordnen. Würde man auf Inventuren verzichten, so entstünde mit der Zeit, das Chaos-Management for bad turnaround!

Inhalt meiner Inventur

Da ich auf die neuste Version von wpSEO umgestellt habe, werden nun alle Keywörter manuell von mir bestimmt, für jeden Beitrag einzeln. Die automatische Findung der Keywörter hat mich seit längeren genervt und so hab ich eine Übergangslösung gefunden, bis WordPress 2.3 veröffentlicht wird. Eine Alternative wäre Jeromes Keywords. Da dieses mit WP 2.3 überflüssig wird, wollte ich mir die Arbeit ersparen. Für weitere Möglichkeiten bin ich ganz ohr 😉

Der eigentlich Inhalt meiner Inventur ist Fehler in Texten und Inhalt zu verbessern. Einen dicken und peinlichen Fehler ist mir heute aufgefallen. Ich habe einen Beitrag unter Bloglinks mit der Überschrift in den zukünftigen Oktober gelegt, wobei dieser im Juni veröffentlicht wurde.

Dann gibt es einen Beitrag zum iPhone, vorhin ein Inhaltsfehler besteht und der Bezug zu einem Spiegel-Artikel völlig mit einem Anderen Artikel aus dem Internet vermischt ist. Kann ja mal passieren 😀

Weiteres, schwerwiegendes ist mir noch nicht aufgefallen, da die Inventur noch im Gange ist. Außer paar Schreibfehler, wurden Links aktualisiert.

Zukunftspläne für mein Blog

Ganz oben auf meiner Agenda Sommer 2007 steht ein eigenständiges Aussehen meines Blogs. Dafür bin ich ein eigenes Theme am schreiben, sodass es keine Verwechslungsgefahr mit anderen Blogs gibt. Mein Aktuelles soll ende des Monats von meinem Neuem abgelöst werden. Der besondere Aspekt liegt in der Übersichtlichkeit und mehr Platz für Links (Blogrolle) und Navigation.

Aus Fehlern der letzten Monaten soll gelernt werden. Wie jeder der mit WordPress angefangen hat, habe ich auch einige Fehler in der Anwendung von WordPress gemacht. Hier nochmals erwähnt Keywörter und Tags.

Wenn euch noch was auffällt, lasst es mich hören 🙂

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden