kino.to reloaded – Die Kinowelt trifft sich jetzt bei kinox.to

Internet, Medien, MeinungenKommentieren

kino.to reloaded – Die Kinowelt trifft sich jetzt bei kinox.toKommentar: Online-Stream-Portal Kino.to ist wieder online, als kinox.to. Vor einigen Wochen wurde Kino.to mit viel Geräusch in den Medien, dank der deutschen Staatsanwaltschaft, geschlossen.
Wahrscheinlich wurden nicht alle Beitreiber von kino.to gefasst, da der neue Treffpunkt der Kinowelt, genauso aussieht und funktioniert, wie kino.to.

Abgesehen davon, was jetzt in den Medien zu lesen ist und wie die Standpunkte der Rechteinhaber sind, muss ich echt zugeben, dass ich bis dato, also bis zur Aktion der Staatsanwaltschaft aus Österreich, noch nie etwas von Kino.to gehört hatte – in dem Sinne, dass ich unbedingt das Online-Stream-Portal Kino.to gebraucht hätte und, durch die große Aktion der deutschen Staatsanwaltschaft, irgendetwas vermisse.

Was ich ehrlich vermisse, ist gutes Fernsehen mit qualitativem Inhalt und ein legales Angebot eines Online-Stream-Portal, wo man eine große Auswahl an Filmen hat – dazu ehrliche Preise. Es ist doch schon echt der Hammer, was man für alte Schinken auf DVD zahlen muss, wenn man die Filmregale im Handel betrachtet!

Solange die Filmwirtschaft so ist, wie sie ist, muss die sich nicht wundern, wenn sich die Freunde der Kinowelt auf einem neuen Online-Stream-Portal trifft, wie es nun kinox.to ist.

Der einzige Unterschied zwischen kino.to und kinox.to ist, dass jetzt Menschen von einem kostenlosen Online-Stream-Portal wissen und nutzen könnten, wenn die Menschen es wollen. Die Aktion der Staatsanwaltschaften in Österreich und Deutschland waren die beste Werbung, die man für die illegalen Betreiber machen konnte. BRAVO!!!

Ob Kinox.to jetzt wirklich ein Nachfolger ist oder nur ein dreister Fake, wie man in einigen Foren lesen kann, wird sich zeigen 😉

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on XingShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von kinox.to: GVU plant Strafantrag gegen kino.to Nachfolger

    […] Laut GVU sollte das neue Portal kritisch betrachtet werden. Ein Vorgehen sollte allerdings erst vorgenommen werden, wenn das Portal eine bestimmte Größe erreicht – der Punkt scheint erreicht zu sein. Nicht verwunderlich ist diese schnelle Popularitätssteigerung nachdem in den Medien ordentlich “Werbung” zum neuen Streaming-Portal gemacht wurde. […]



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden