Linux-Distribution Fedora 13 freigegeben

Linux / UbuntuKommentieren
Fedora 13 freigegeben

Linux-Distribution Fedora 13 bringt einige interessante Neuerungen mit

Die Entwickler der Linux-Distribution Fedora haben Fedora 13 offiziell freigegeben, die mit zahlreichen Neuerungen daherkommt, die bald auch in anderen Distributionen (Ubuntu, OpenSuse, etc.) Einzug halten dürften. Darunter der Kernel Version 2.6.33.3, KDE 4.4.2 und GNOME 2.30.

Mit neuer Farbverwaltung können Drucker, Scanner und Bildschirm besser kalibriert werden. Mit dem neuen GNOME-Desktop kommt das Programme Shotwell mit, was ein Verwaltungsprogramm von Fotos ist. Damit ersetzt Shotwell Fspot und Gthumb.

Für Micro-Blogger bringt Fedora 13 die Software Pino mit, die auf Twitter und Identi.ca abgestimmt sein soll. Das ebenfalls neu sind Simple Scan, was eine neue Schnittstelle zum Scanner anbietet und für Backups ist Deja-dup neu an Bord .

Fedora 13 kann von den bekannten Servern heruntergeladen werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on XingShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden