Michael Dell darf Computerhersteller Dell zurückkaufen

Computer / Hardware, WirtschaftKommentieren

Der Firmengründer Michael Dell darf sein Lebenswerk – den Computerhersteller Dell für rund 25 Milliarden Dollar übernehmen und zurückkaufen. Damit den kriselnden Computerhersteller von der Börse nehmen, sodass Michael Dell sein gegründetes Unternehmen wieder zum Erfolg bringen kann, ohne Störfeuer anderer Investoren, als die, die beim Rückkauf dabei sind.

Michael Dell darf Computerhersteller Dell zurückkaufen

Michael Dell wird das Unternehmen Dell mit Hilfe des Finanzinvestors Silver Lake kaufen. Zuerst hatten sich Beide dagegen ausgesprochen, die ursprüngliche Offerte für die derzeitigen Dell-Aktionäre aufzubessern. Es gab ein Sinneswandel und die Aktionäre, Investoren haben das verbesserte Angebot von Dell angenommen.

Vor und 10 Jahren war Dell der Inbegriff von guter Computer-Hardware zu einem guten Preis. Es gab kaum noch Unternehmen, Schulen und Universitäten, die keine Computer der Marke Dell hatten. Ein Pionier war Dell im Bereich Direkt- und Online-Vertrieb, was zum damaligen Erfolg beitrug.

Michael Dell darf Computerhersteller Dell zurückkaufen

Heute ist Dell unter starken Druck von Herstellern aus Asien. Auch hat Dell viele aktuelle Entwicklungen verpassen, wie Tablet Computer oder Smartphones. Die künftigen Computer-Märkte werden weiter schrumpfen und Michael Dell muss zeigen, ob das Unternehmen Dell zu neuen Innovationen und Produkte bereit ist.

via Handelsblatt und Reuters

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden