Neckermann.de hat Insolvenz angemeldet

Medien, Shopping, WirtschaftKommentieren

Neckermann.de, die Nummer 2 nach Amazon, hat gestern beim Amtsgericht Frankfurt einen Insolvenzantrag gestellt. Diese Meldung verbreitete sich in den Medien wie ein Lauffeuer, wobei es sich Tage vorher schon ankündigte.

Neckermann.de hat Insolvenz angemeldet

Das Unternehmen, welches mit dem Kataloggeschäft groß geworden ist, hatte erst vor Kurzem verkündet, dass man sich ganz auf das Internetgeschäft konzentrieren wollte. Gleichzeitig den Druck von Katalogen eingestellt hatte, somit den klassischen Kundenstamm vergraulte.

Handel im Internet geht weiter

Vorerst geht der Verkauf und Handel bei Neckermann.de weiter. Aus der Erfahrung mit der Insolvenz von Quelle sollte man nur noch auf Rechnung beim Online-Händler bestellen.

Hintergrund der Insolvenz sollen gescheiterte Tarif- und Personalabbau-Gepräche sein, die den US-Investmentkonzern Sun Capital dazu genötigt haben sollen, keine weiteren finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen.

via Pressemitteilung und anderen Medienquellen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden