NetCologne: Jetzt auch Mobilfunk und mehr

WirtschaftKommentieren

Das Kölner Telekommunikationsunternehmen NetCologne steigt in den Mobilfunk, hieß es vor 10 Tagen beim Kölner Stadt-Anzeiger. Heute wurde es offiziell bestätigt und gleich auch die neuen Angebote von NetCologne vorgestellt. Dafür stellt E-Plus sein Mobilfunknetz ab Ende Oktober dem regionalen Telekommunikationsunternehmen zur Verfügung. Nun kann das neue Angebot „Mega-Flat“ für Neu- und Bestandskunden für monatlich 54,80 Euro aus Festnetz-, Internet- und Mobilfunk-Flatrate bestellt werden. Eine „Mobilfunk-Flatrate“ ist für 14,90 Euro im Monat auch einzeln zu haben.

Damit wird NetCologne nicht nur den heimischen bzw. lokalen Markt bedienen, denn NetCologne soll laut tariftip und WiWo (Zeitung) im Besitzt einer C-Netz-Lizenz sein, die die Bundesnetzagentur, neben T-Mobile und Inquam, NetCologne als dritten Anbeiter zugeteilt hat.

Das C-Netz war der Vorgänger der aktuellen digitalen D- und E-Netze und wurde 2000 abgeschaltet. Die offenen Frequenzen werden nach einem Vergabeverfahren Unternehmen zugeteilt, die die Bedingungen der Bundesnetzagentur erfüllen. Die C-Netz-Frequenzen werden selbstverständlich nicht wie früher analog benutzt, sonder mit der heutigen Technik.

NetCologne machte in den letzten Wochen von sich reden, da es als erster Konkurrent im Kölner Stadtgebiet ein eigenes Glasfasernetz aufbaut, womit Übertragungen von mehr als 100MBit möglich ist. Damit wäre und ist das Unternehmen völlig unabhängig von der Infrastruktur der Deutschen Telekom und somit spart das Unternehmen Netzgebühren, die etwa bei rund 11 Euro pro Telefonanschluss und Monat liegen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden