Notebook HP 6715s – Der Büro-Föhn

Computer / HardwareKommentieren

Jetzt habe ich mir, nach langem zögern, wieder ein Notebook zugelegt. Nach zweiwöchiger Suche, habe ich mich für das HP Compaq 6715s mit Mobile Sempron 3600+ entschieden. Der Prozessor soll nur 25Watt verbrauchen und die maximal Laufzeit für das Notebook soll 3,5 Stunden betragen.

Heute kam das Paket von Cyberport bei mir an – pünktlich um 9.22h. Ausgepackt und Win XP drauf. Das Book ist so wie man es von HP gewohnt ist, keine Fehler und hohe Qualität. Tja, HP ist auch nicht mehr, was es mal war. Ich habe schon das eine oder andere Notebook von Gericom in den Fingern gehabt, aber diesmal gibt es in Bezug Lüftergeräusch einen neuen Weltrekord von HP.

Der Lüfter für die Kühlung läuft fast immer, ohne Pause zu machen. Auch im Leerlauf, wenn nur Book mit XP vor sich hin läuft, läuft der Lüfter fast ohne Pause. Nun, alle Treiber kontrolliert und auch ein Update des Bios durchgeführt. Alles hilft nichts!

Habe bis gerade einige Internet-Foren durchgesehen und das Problem soll bekannt sein. Auch die Schwestermodelle der gleichen Baureihe seien betroffen. Sogar, die C’t hat bei einem Schwestermodell die Lüftersteuerung kritisiert.

Zitat aus der c´t 17/2007 zum HP Compaq 6710b:

…der Lüfter sprang schon bei niedriger Systemlast häufig mit hoher Drehzahl an. Laut HP handelt es sich um einen Fehler der Lüfter-Controller der ersten Baureihe, gegen den auch kein BIOS-Update hilft. Betroffene Kunden können sich an die HP-Hotline (01805/5 25 81 43, 14 Cent pro Minute) wenden und bekommen den Controller kostenlos getauscht. Ob sie dazu das Notebook einschicken müssen oder ob versierte Bastler den Umbau selbst erledigen könnten, war bis zum Redaktionsschluss nicht zu klären…

Ich werde morgen mal den Support von HP anrufen, was Sache ist. Sonst werde ich Cyberport mit einer Rücksendung benachrichtigen. Echt merkwürdig, dass HP ein Business-Notebook mit so einem lauten Lüfter verkauft. Damit wird man glatt aus dem Büro geworfen – oder vielleicht ist es ein Haarföhn, der auch Rechenaufgaben lösen kann 😉

Update 05.09.2007, 21:30h

Bastel gerade mit NHC (Notebook Hardware Control) an einem Steuerungprogramm, sodass der Lüfter im Leerlauf nicht so oft auf Stufe 4 losgeht.

Nach HP Support (Telefon) wird gerade an einer neuen Steuerung via Bios gearbeitet.

Außer dem Föhn-Effekt kann ich das 6715s nur Empfehlen, sogar der Sound ist wirklich Klasse für ein Notebook!!!

Update 22.01.2008:

Da ein weitere Besitzer diese Laptops was bei der Installation vergessen hat, mein Hinweis:

Hier solltet nach der Installation von Windows die Treiberpacket Wichtige System-Updates von HP installieren. Dann läuft euer Laptop ruhiger und stromsparender.

Update 12.03.2008:

Das Bios F.0B nicht verwenden, es hat einen schwerwiegenden Fehler, sodass euer Lapi vom Hp-Service abgeholt werden muss!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. ogee sagt:

    sieht gut aus das ding 🙂 meines hat auch nen guten sound für ein läppi. hoffe du kriegst das in den griff mit dem föhn 😉

  2. Mister S. sagt:

    Und Problem schon im Griff?

    Habe genau die selben Probleme!!

  3. Heinrich sagt:

    Laut dem Kundenservice soll mal ein neues Bios geben oder du lässt das Gerät abholen und die Tauschen dann den Kontroller.

    Sicherlich die Funktionen von NHC pro sind gut zu gebrauchen, aber mal ehrlich – mit der Zeit stört es keinen mehr. Besonders im Desktop-Anwendung – also daheim – stört es überhaupt nicht mehr. Gegenüber meinen anderen normalen Desktop-Computer ist das Notebook sehr leise.

    Im Mobil-Einsatz gehen die Lüftergeräusche durch das Umfeld unter und man fragt sich schon, ab der Lüfter überhaupt funktioniert. Okay im Büro ist es dann wie zuhause, aber ist nicht so schlimm.

    Zusammengefasst: Bin echt zufrieden mit dem Notebook und bei dem Preis, ist das Gerät, gegenüber anderen günstigen Ausführenen anderer Hersteller, unschlagbar!

    Einen Tipp: Im Tischeinsatz einfach vier kleine Klötzchen (Höhe 5mm) unters Gehäuse und darauf das Gerät stellen. Der Lüfter läuft dann sehr wenig.
    Weiter Tipp: Anstatt Klötzchen, welche nehmen aus Gummi, so werden die Vibrationen des DVD-Laufwerks kaum noch auf Tisch bzw. Schreit-Tisch übertragen.

    Ich werde noch einen ausführlichen Bericht veröffentlichen, über Ubuntu, OpenSuse und Win XP 64-Bit mit dem HP 6715s 🙂

  4. jbirkhol sagt:

    Ich habe das Problem für mich gelöst in dem ich die Lüftersteuerung im DSDT umprogrammiert habe. Preisleistung ist super aber eben nur dann, wenn man den Lüfter dazu bewegen kann etwas ruhiger zu sein. Grad in einer Vorlesung nervt das dich und deine Kommilitonen.
    Meine ergüsse über das NB habe ich mal ins Netz gestellt. http://www.informatik.hu-berlin.de/~jbirkhol/hp6715

  5. Martin sagt:

    Ich wurde gefragt, ob ich einen ausführlichen Bericht über das HP6715s schreiben könnte.

    Werde ich machen, gibt mir paar Tage zeit dafür.

  6. Robi sagt:

    Nun ist ja schon etwas Zeit vergangen und ein neues Bios habe ich noch nicht gesehen.
    Ich habe mein 6715s (Turion X2 TL-60, 2GB RAM) vor einer Woche gekauft und auch erstmal zu kämpfen gehabt..
    jetzt läuft alles relativ gut, nur: der Lüfter nervt und die fehlenden Möglichkeiten zur Einstellung der Lautstärke sind für mich immer noch große Einbußen. Ich kanns immer noch nicht fassen, wie man darauf verzichten kann. Ansonsten finde ich Preis/Leistung bis jetzt natürlich auch super, aber gibts denn nicht mittlerweile eine Lösung für Lüfter und Lautstärke?? Und zwar eine für Jedermann?
    Gruß
    Robi

  7. Martin sagt:

    Das Bios F.0B sollte eigentlich was änder, was aber von HP zurückgezogen wurde, da es gravierende Fehler besaß, sodass man sich das Notebook beschädigt.

    Also, im Vergleich mit meinen Desktop-Rechnern, ist das Lapi schön leise, aber im Vergleich zu Anderen, zu Laut. Anderseits, sollte mit dem kräftigen Lüfter die Lebensdauer erhöht sein, da die Chance einer Überhitzung nicht gegeben ist.

  8. Detlef sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe zwar das 6715b aber genau das gleiche Bios F.0B. War standarmäßig drauf. Und der Lüfer läuft auch schön laut.
    Alles so wie beschrieben. Ich habe aber noch eine weitere Frage. Und zwar soll ich ein Bios Upgrading machen um die Funktion des Ab und Andockens wärend des Betriebes zu ermöglichen. Hilft das vielleicht auch gegen den ständig laufenden Lüfter und hat vielleicht Jemand auch die Bios Versionsnummer. Auf der HP Seite stand nämlich nix dabei.

  9. Martin sagt:

    Zwischen dem 6715s und 6715b gibt es kaum Unterschiede, außer mehr Anschlüsse beim b-Modell. Beide verwenden die gleiche Hauptplatine und S1-Sockel. Beim B-Modell gibt es 4mal USB und Anschluss für eigenständige Grafik + Speicher, wenn ich mich nicht Irre.

    Den Lüfter höre ich nicht mehr. Wenn ich unterwegs bin, dann ist die Umgebungsgeräuschkulisse vielfach lauter. Einen Vorteil hat der Lüfter, nie ist der Lappi zu warm.

  10. hopsi2508 sagt:

    Ich hab das 6715s vor ein paar Wochen gekauft, seit Internet-Anschluß stürzt das Ding dauernd ab.

    WLAN funktioniert auch nicht immer.

    Wer hat Tipps?

  11. Martin sagt:

    Hört sich nach Problemen mit den Lan und WLAN-Treibern an.

    Schau mal auf den HP-Seiten nach aktuellen Treibern und nutze diese (Ethernet-Treiber + Broadcom Wireless LAN-Treiber). Falls du die HP-Tools und Software nutzt, kann es auch an dieser liegen.

  12. Dirk sagt:

    Ich habe die XP-Version gekauft und Folgendes gemacht:

    Bios-Update F.0E von HP-Serviceseiten einspielen und das Notebook ist im Büro unhörbar und daheim nur Ab&An leise am rauschen.

    Alle(!) Softwareupdates von HP nachziehen.

    Zusätzlich habe ich die lahme HD rausgeworfen und durch eine Western Digital WD1600BJKT mit 7200 Umdrehungen ersetzt, jetzt ist auch von der Platte absolut nichts mehr hörbar und alle Plattenzeiten sind spürbar kürzer geworden.

    das 2GB RAM nachgerüstet und jetzt rennt der Kleine wie verrückt und ist dazu noch leise.

    In dieser Konfiguration rennt das 6715s wesentlich teurere Notebooks einfach an die Wand.
    Laufzeit mit Akku im WLAN angemeldet mit Bluetoothmaus: 2 Stunden.

    PS: Ich habe die Turion TL60 Variante.

  13. Martin sagt:

    @Dirk: Naja, du bist wohl von der B-Reihe sprechen und nicht von der S. Das Bios-Update bringt nur kleine Verbesserungen, was den Lüster angeht. die beiden Steuerungswerte für den Lüfter sind zwar angepasst, aber da könnte mehr drin sein. Des weiteren ist die Lüfter-Steuerung eine Hardware-Angelegenheit- laut Aussage HP.

    Mich persönlich stört der Lüfter nicht, im Vergleich zu Desktop-Rechnern in Büros, ist der Lappi leise. Ein viel wichtiger Punkt ist, durch eine gute Kühlung ist das Lappi langlebiger, weil es weniger Überhitzungsschäden gibt.

    Stichwort HP-Software. Die kann man getrost weglassen, wenn du Windows XP und Windows Vista immer aktuell hältst.

    Das der Lappi schneller ist als manch Anderer, ist mir auch schon aufgefallen! Was sicher am guten Chip-Satz liegen wird.

    Zusammengefasst: Sehr gutes Lappi und super Preis-/Leistung-Verhältnis, welches hoffentlich die Nachfolge-Reihen von HP 6735S bestätigen werden.

  14. Dirk sagt:

    @ Martin:
    Nö, lesen kann ich schon noch.
    Während ich dies schreibe steht da unten rechts am LCD „Compaq 6715s“, ist also ein stinknormales HP GR656ET#ABD.

    Was die HP-Treiber anbelangt, sind da schon einige Änderungen eingeflossen, die eben nicht durch Windows-Updates zu erschlagen wären.
    Unter anderem funktionieren die Stromspareinstellungen des WLAN-Kartentreibers erst nach den letzten Updates zuverlässig.
    Die neueren ATI-Treiber bieten auch Stromsparmöglichkeiten und damit das Potential den Lüfter maultot zu machen.

    „Alle“ bezog sich auch eher auf ANwender, die nicht Spreu von Weizen trennen können, in dem Fall schadet ein Rundumschlag eher weniger als wichtige Hardwaretreiber eben nicht upzudaten.

    Vielleicht mal aus Spass das Freewaretool „Notebook BatteryInfo“ installieren?
    Nach dem Tool verbrät mein Notbook beim Surfen per WLAN mit Mozilla 12 bis 13 Watt.
    Da hat der Lüfter einfach kaum was zu tun!

    Erst wenn bewegte 3d-Grafik ins Spiel kommt geht der Stromverbrauch bis auf annähernd 40 Watt und der Lüfter schaufelt mächtig…

    Probiers aus, unter 11 Watt komme ich allerdings auch nie.

    😉 Dirk

  15. Dirk sagt:

    ich habe vergessen zu erwähnen, dass nur im Akkubetrieb das Batterietool die Leistungsaufnahme des Notebook anzeigt!

    Im Netzbetrieb zeigt es mit wieviel Leistung der Akku geladen wird.

    Also nicht falsch ablesen!

  16. Martin sagt:

    Wo, Womit und an welcher Stelle hast du die 11 Watt gemessen?

  17. Dirk sagt:

    Mit dem o.g. Freewaretool.

    Ich habe inzwischen auch auf mehreren DELL Notebooks damit „gespielt“ und bin überzeugt, dass die angegebenen Messwerte in Relation zu den jeweils vorhandenen Akkukapazitäten und Laufzeiten plausibel sind.

    Eigentlich war das nur ein hübscher Zusatzeffekt, da ich eigentlich auf der Suche nach einem Tool war, dass mir die verbliebene Restkapazität von alten LiIon-Akkus in Notebooks zeigen konnte.

    Dirk

  18. Peddie sagt:

    Mein NB Conpaq 6710b bringt mich schon fast um den Verstand. Der Lüfter rennt teilweise so LAUT das man meint das Ding hebt gleich ab / nicht auszuhalten.
    BIOS ist aktuell und Tools hatte ich auch schon mehrere getestet. Keine Besserung!
    Hilfe?!??!

    Gruss
    Peddie

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden