Ob man GEZ-Gebühren kürzen kann?

Medien, MeinungenKommentieren

Es ist Sommer und außer in NRW gibt es Schulferien. Im Fernsehn gibt es auch Sommerferien! Glaubst du nicht? Dann schau dir mal das Fernsehprogramm der nächsten Tage und Wochen an! Siehst du da einen neuen Film oder Serie? Außer der dritten Staffel meiner Lieblings-Sendung „Boston Legal“ auf Vox finde ich nur Wiederholungen auf allen Kanälen. Okay, soviel Fern sehe ich auch wieder nicht!

Den Hund abgeschossen haben unsere Fernsehsender, die durch Gebühren ala GEZ unterstütz werden. Die x-te Wiederholung von Tatort’en und Rosemunde Pilcher’s und auch noch die Schwarzwald Klinik Samstag nachmittags *heul*. Aber die privaten Sender sind auch nicht besser und da muss man nicht nur Sat 1 mit ihren Gerichtsshows vorzeigen. Am gestrigen Sonntag Abend gab es bei den privaten Sendern auch nur Wiederholungen. Gäbe es nicht die Formel Eins, würde es auch nix neues bei ihnen geben.

Das halbieren der GEZ stelle ich mir quasi als Schadensersatz vor. Wenn man mit der Leistung seines Hotel nicht zufrieden ist, kann und darf man auch die Zahlungen ans Hotel und Reiseunternehmen kürzen und so könnte man es den Sendern ebenfalls kürzen.

Zusammengefasst, hätte ich gerne Lust unseren Vorzeige-Sendern des deutschen Fernsehens die GEZ-Gebühren zu halbieren! Wenn es keine Nachrichten gäbe, könnte man eine 24-Stündige Aufnahme als Wiederholung laufen lassen und keiner würde es merken 😉

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von Die Links am Freitag

    […] Die GEZ-Gebühren will der DimidoBlog gekürzt sehen: Bei soviel Wiederholungen auch in den öffentlich rechtlichen TV-Anstalten siehst man keinen Grund ARD und Co. mit so viel Geld zu beglücken […]



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden