OpenSuse 11 mit KDE 4

Linux / UbuntuKommentieren

Logo - openSuse.orgSeit gestern gibt es OpenSuse 11 als Final. Die DVDs stehen hier zum direkten Download zur Verfügung.

OpenSuse 11 kommt mit Kernel 2.6.25, Xen 3.2, glibc 2.8, X.org 7.3, Gnome2.22, KDE 4 und 3.5.9. Besonderer Augenmerkt ist eine grundlegend Überarbeitung des Paketmanagement, was zügiger arbeiten soll, als beim Vorgänger.

Einen interessanten Test bzw. Bericht über OpenSuse 11 gibt es bei Golem.

Wer gerne Linux  ausprobieren möchte, dem kann ich Ubuntu empfehlen. Ubuntu ist für den Otto-Normal-User gedacht, wobei OpenSuse eher die Professional-User aus dem Server-Bereich anspricht und erfreut.

Wichtige Empfehlung an Linux-Neulinge: Nutzt kein Linux parallel zu Windows. Windows bekommt bei einigen Installationen Probleme, wenn Linux und Windows auf einer Festplatte installiert sind. Besser sind getrennte Festplatten, sodass man sein bekanntest Windows-System ohne Probleme weiternutzen kann, wenn man von Linux nicht überzeugt ist.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Analphablogger sagt:

    Ich hab auch schon einmal Suse getestet doch seit dem ich ubuntu installiert habe, mit dem ich übrigens komplett zufrieden bin, kommt mir Suse nicht mehr drauf 😛

    Ich habe nur eine Festplatte mit zwei Partitionen eine für Win XP und die zweite für ubuntu und hatte bisher noch nie Probleme beim Installieren von Anwendungen.

  2. Martin sagt:

    Dieser Hinweis ist eher auf OpenSuse bezogen. Mein erstes Linux war Suse Linux 6.0 – da macht mal als User so seine Erfahrungen, in den letzten 10 Jahren 😉

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden