Kostenloses Wikipedia-eBook

25.09.2006Bücher / eBooks, Internet Kommentare schreiben deaktiviert

Wikipedia als eBook – Das Wissen der Welt kostenlos auf Handy, PDA und PC laden.

Libri.de bietet jetzt das aktuelle Internetlexikon Wikipedia zum Download für Handy, alle gängigen PDAs und Windows-PCs an; kostenlos versteht sich. Es beinhaltet das komplette deutschsprachige Wikipedia-Wissen zu über 400.000 Einträgen mit interaktivem Inhaltsverzeichnis, und hat eine Speichergröße von rund 790 MB.

Die nötige Readersoftware kann ebenso kostenfrei bei Libri.de heruntergeladen werden.



Haribo sucht Fusionspartner

25.09.2006Wirtschaft Kommentare schreiben deaktiviert

Heute berichtet die Financial Times Deutschlend exklusiv über die Suche eines Fusionspartner für Haribo. Haribo-Chef und -Gesellschafter Hans Riegel stünde für jedes Gespräch zur Verfügung. Mit der Firma Storck sei man schon in Gesprächen gewesen, die aber Ergebnislos beendet wurden, da Storck lieber Selbstständig bleiben will, so Hans Riegel gegenüber der FTD.

Das Große Problem von Haribo ist, das die Nachfolge des heute 83-jährigen nicht gelöst ist, wie bei vielen Familienunternehmen in Deutschland. Erst im Februar dieses Jahres hat sein Neffe Hans-Jürgen hat die Nachfolge hingeschmissen, da es anscheinend Meinungsverschiedenheiten gab, wie das Unternehmen in Zukunft zu führen sei und wie es sich weiterentwickeln sollte.

Eine Fusion mit Storck sei sehr vorteilhaft für beide Seite, da Hariboim Bereich Fruchtgummi und Lakritze marktführend ist und Stock mit Bonbons (Werther’s Original) und Schokolade (Merci) eine gute Position im Markt besitzt. Mit diesem Zusammenschluss hätte für Beide zusammen eine bessere Marktposition gegenüber internationalen Konkurrenten wie Cadbury.

Der zukünftige Fusionspartner müsse nicht aus Deutschland kommen, man sei für viele internationale Partnerschaften offen. Eine andere Möglichkeit von Haribo, anstatt eine Fusion mit einem Partner, wäre auch ein Zukauf denkbar. Dafür stünden Haribo genügend finanzielle Mittel (bis zu 400 Mio. Euro) zur Verfügung.



Märklin im Aufwind und LGB im Untergang

19.09.2006Wirtschaft Kommentare schreiben deaktiviert

Der Modellbahnhersteller Märklin blickt nach der Übernahme durch Finanzinvestoren wieder zuversichtlich in die Zukunft. Für das erste Halbjahr meldete das traditionsreiche Unternehmen entgegen dem Branchentrend ein Umsatzzuwachs. Die Geschäftsführung, darunter Herr Adams, wird ausgewechselt, was sichern nicht nur Märklinfreunde freuen dürfte.

Bezweifelt werden muss, ob wirklich Märklin wieder ins positive Fahrwasser zurückfindet. Da Modelle immer noch übermäßig teuer sind und nur von eingefleischten Sammlern gekauft werden. Für den Anfängermarkt und den Markt in der Breite – lassen wir den Begriff „Massenmarkt“ außen vor – gibt es noch keine schlüssige Strategie.

Das Nürnberger Modelleisenbahn-Unternehmen Ernst Paul Lehmann Patentwerk OHG ist zahlungsunfähig, wie der Hersteller der weltberühmten Lehmann-Groß-Bahn (LGB) mitteilte. Der Schritt sei notwendig geworden, weil die Banken die Konten gesperrt und den Verkauf der Produkte untersagt hätten, obwohl die Umsatz- und Auftragsabwicklung für 2006 im Plan liege, laut dem Handelsblatt auf ihrer Internetseite.



Gratis-Webdesign-eBook: Professionelle Websites gestallten

14.09.2006Bücher / eBooks, Webdesign Kommentare schreiben deaktiviert

Im Netz gefunden. Es gibt viele Bücher die sich mit dem professionellen Gestalten von Webseiten beschäftigen. Wer aber nun, nur mal so eben in ein Buch schauen möchte hat i.d.R. nur zwei Möglichkeiten. Er kauft sich ein Buch zum Thema oder er hat die Möglichkeit sich Eins auszuleihen. Das erste hat den Nachteil, Geld auszugeben und das zweite ist auch nicht immer günstig. Darum gibt es e-Books, die mal – auch kostenlos, wie hier – als pdf zum herunterladen sind. Das nun Vorgestellte ist kostenlos und etwa 27 MB groß.

Viel Spaß beim lesen.

Info und Download zum Buch: professionelle-websites.de



FreeDOS 1.0 nach 12 Jahren Entwicklungszeit fertig

04.09.2006Open Source Kommentare schreiben deaktiviert

Heute wurde die lang erwartete finale Version von FreeDOS veröffentlicht. FreeDOS ist ein Projekt mit dem Ziel, ein freies, zu MS-DOS-Programmen und -Treibern, kompatibles DOS-Betriebssystem zu entwickeln.

Die Software ist weit fortgeschritten und bietet teilweise Funktionen und Eigenschaften, die MS-DOS vermissen lässt. Einige der mitgelieferten externen Kommandos sind gleich oder besser als ihr MS-DOS-Pendant. Das System ist weitgehend kompatibel zu MS-DOS und unterstützt darüber hinaus auch FAT32. Auch ein eigener Mediaplayer, der MP3 und Ogg abspielen kann, ist Teil von FreeDOS. Der Kommandozeileninterpreter heißt FreeCOM. Die Entwicklungszeit betrug 12 Jahre. Also eine lange Zeit, da gab es nicht einmal Yahoo.

Download: freedos.org



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden