pidoco – Interface Design Software für Prototyping und Mockups

Internet, WirtschaftKommentieren

In Zeiten von dezentralen Firmen und -Strukturen ist es von Vorteil, wenn Prozesse dezentral strukturiert sind, sodass alle Mitarbeiten, von einem Unternehmen, von überall zugreifen können. Auf der anderen Seite, will man als Unternehmen die Daten zentral speichern und sicher, vor Zugriffe von Dritten, sollte es auch sein.

Diese Entwicklung ist in vielen Branchen zu sehen und jede von ihnen setzt den Strukturwandel anders um. Im Bereich Webentwicklung gibt es einige Systeme, die die Entwicklung von Webseiten und Co unterstützen. Man sprich hierbei auch von Wireframe Prototyping oder auch von Mockups. Klassische Wireframe haben ihre Anfänge in Papierform. Mit neueren Arten, wie die dynamischen Wireframes, kann man auch kleine Präsentationen, und sogar interaktive Memos, gestallten, neben der Entwicklung von Webseiten und Portalen.

Ein weiterer Effekt von Wireframes ist, dass diese schnell gestaltet werden können, um Kunden von Web- und Medien-Agenturen, neue oder veränderte Webseiten vorzustellen, sodass Kunden die Neuerungen und Entwicklungen besser verfolgen können, damit sicherer Entscheidungen treffen, und Geld sparen können.

Im Grunde kann man Wireframes auch als Brainstorming der Webseitenentwicklung bezeichnen, im übertragenen Sinne. Wobei der Begriff Prototyping sehr passend ist, da man mit Wireframes an Prototypen von Webseiten oder -Anwendungen bastelt, ohne den eigentlichen Programmierung durchführen zu müssen.

Nun braucht die Webmedien-Agentur noch einen zuverlässigen Service und Dienstleister, um schnell, einfach und unkompliziert Wireframes für sich und die Kunden zu erstellen. Dabei sollte das System an sich, soweit wartungsfrei sein, dass die Entwicklung nicht beeinträchtigt wird. Hierbei kann Pidoco unterstützen.

Pidoco ist ein Berliner Start-Up, welches eine Software anbietet, womit schon über 5000 Wireframes und Prototypen erstellt worden sind, um einen zielgerichtet und effektiven Einsatz von dynamischen Wireframes für die Entwicklung von grafische Benutzeroberfläche (kurz: GUI zu engl.: Graphical User Interface) zu ermöglichen.

Pidoco hat die Erstellung von Wireframes soweit fortentwickelt, dass diese per Drag&Drop erstellt werden können. Wie in Programmen Photoshop oder Microsoft Visio, können alle Elemente mit einigen Klicks zusammengefügt werden, sodass, in kürzester Zeit, grafische Benutzeroberflächen und Webseiten als Prototypen erstellt erstellt werden können.

Für die schnelle und einfache Kommunikation zwischen Entwickler und Tester, ist die Software mit einere gut durchdachte Feedback-Funktion eingebaut, die sehr nahe an die Kommentar-Funktion von Adobe Reader / Writer heranreicht. Damit lassen sich punktgenaue Kommentare an Prototypen erzeugen.

Das Drag&Drop wird durch sogenannte Stencils gesteuert, was vorgefertigte und wiederverwendbare Interface Bausteine sind. Praktisch muss man nicht alles Neu erfinden, sondern bekommt standardisierte Elemente bzw. Bausteine zur Hand, um eigene Projekte und Prototypen zu realisieren.

Außerdem haben diese Stencils den Vorteil, dass später Änderungen an Prototypen schnell durchführen lassen. Die daraus entstehenden Prototypen sind wie eine echte Internetseite komplett durchklickbar. Die Einsatzvielfalt ist größer, als bei den klassischen Wireframes, somit spricht man auch vom Erstellen von
Interface-Designs.

Alle Prototypen lassen sich mit der Möglichkeit des Export nach HTML, sehr einfach, unabhängig von der Software, präsentieren – nur ein HTML-Browser ist erforderlich. Außerdem kann die komplette Dokumentation der Prototypen in Word-Dateien abgespeichert werden.

Die Einführung und das folgende Video, verdeutlichen die Einsatzpraxis:

Die Zielgruppe dieser Software, wie oben schon erwähnt, sind Internet-Agenturen, Web-Designer, Screen-Designer, Interface-Designer, Information Architects (Informationsarchitekten), Interaktionsdesigner und sonstige Firmen und Unternehmen, die in der Entwicklung von Internet-Angeboten tätig sind.

Die Kosten für die Software von Pidoco sind überschaubar, nach meiner Meinung. Zwischen 10 bis 90 Euro kostet die Software, pro Lizenz, und sollte durch die Zeitersparnis sehr rentabel sein, die mit dieser Software finanziell spart werden kann. Einen 31-Tägigen Testzugang zur Software gibt es auch, wodurch sich potenzielle Nutzer einen Einblick in die Leistungsfähigkeit bekommen können. Nach den 31 Tagen, wird die Testphase automatisch beendet, sodass keine extra, schriftliche Kündigung notwendig ist.

Zum Schluss sei gesagt, dass es wahrscheinlich keine einfachere Möglichkeit gibt, als Wireframes und Prototypen mit der Software von Pidoco zu erstellen. Einfach mal reinschauen und ausprobieren.

Wer einfach über Pidoco auf dem Laufenden sein möchte, der kann dies mit Twitter und Facebook erreichen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden