Posterous zu WordPress umziehen, Twitter schließt Posterous

Internet, WordpressKommentieren

Die Blog-Plattform Posterous wird geschlossen. Dies hat Twitter angekündigt, nach einem Jahr der Übernahme von Posterous. Posterous wird nur noch bis 30. April 2013 erreichbar sein. Die Mitarbeiter von Posterous werden sich künftig um Funktionen von Twitter kümmern.

Posterous zu WordPress umziehen

Bis zu diesem Datum können Blogger und Autoren ihre Einträge über eine Backup-Funktion sichern. Als Alternative zu Posterous ist WordPress ideal. Wer WordPress als eigenes Hosting betreiben will, für den bietet das Plugin Posterous Importer die einfachste Möglichkeit an, den Umzug von Posterous zum eigenem WordPress-Blog durchzuführen.

Posterous zu WordPress umziehen

Um Posterous zu WordPress umziehen, müsst Ihr ein Backup aller Einträge bei Posterous durchführen und auf eurem Computer speichern. Der gespeichere XML-Datei wird für den Import bei WordPress benötigt.

Bei WordPress.com gibt es eine ausführliche Anleitung, wie Ihr die Einträge aus Posterous nach WordPress.com importieren und umziehen könnt. Bei WordPress.com gibt es auch die Möglichkeit, den eigenen Blog weiterhin kostenlos zu betreiben, ohne eines Hosting, wie bei Posterous es war.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on XingShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden