Raus aus Google-Index und rein in die Sandbox

WebdesignKommentieren

Letztes Jahr hatte ich das Phänomen, dass ich aus dem Google-Such-Index raus geflogen war, für über 6 Wochen. Der Grund lag scheinbar daran, dass ich einen zu schnellen Linkaufbau begonnen hatte, als ich mit der „Bloglinks der Woche“ anfing.

Im Grunde keine schlechte Idee, um seinen Blog bekannt zu machen. Auf der anderen Seite schlecht für die Qualität aus der Sicht von Google. Denn Google denk in seinem Automatismus, mein Blog wäre eine Linkschleuder und setzt die somit meinen Blog in die Sandbox. Wer in der Sandbox ist, sitzt halt im Sandkasten und kann machen was er will und wird so schnell nicht mehr im Google-Such-Index aufgenommen. Erst wieder, wenn die Qualität stimmt.

Mein Handeln in dieser Situation, allen Links in der Rubrik „Bloglinks“ ein „nofollow“ zu verpassen, hat meinen Blog das Leben scheinbar gerettet! So durfte ich wieder in den Index der weltweiten Suchanfragen aufgenommen werden.

Was sagt und DAS? Einfach keinen zu schnellen Linkaufbau betreiben 😉

P.S. Es ist schön, echte und topverdiehnende SEM’ler kennen zu lernen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Malte Landwehr sagt:

    Wie bitte? Was haben ausgehenden Links von deiner Seite mit zu schnellen Linkaufbau zu tun? Hier werden zwei komplett verschiedene Thematiken durcheinander gewürfelt.

  2. Martin sagt:

    @Malte: Vielleicht hätte ich Globalen-Linkaufbau im Beitrag schreiben sollen?

    Falls ich falsch liege, dann erläutere mir doch die zwei verschiedene Thematiken, die ich hier zusammenwürfle?

    Dann erkläre mir auch das Phänomen? Denn alles was ich über SEO-Maßnahmen gelesen hatte und bisher gelesen hab, konnte mir Googles Handeln nicht erklären, außer das mein Blog als Spam- und Linkschleuder wahrscheinlich galt..!?!

    Ich gehe davon aus, dass es keinen plausiblen Grund für das Phänomen gibt, sondern nur Mutmaßungen. Denn eines sind SEO’ler schuldig, wissenschaftlich nachvollziehbarer Begründungen für ihre Mutmaßungen!

    Bin auf deine Antwort gespannt…

  3. steffino sagt:

    oh, dann wäre meine verlinkung in der sidebar zu den webseiten der letzten kommentatoren ja auch nicht so günstig…

  4. Martin sagt:

    Ich würde sagen, jede Aussage würde sich mit einer weiteren Aussage aufheben und so kommen wir zu keiner logischen Erklärung.

    Solange Google nix sagt, können wir nur Theorien äußern 😉

  5. Thomas sagt:

    SuMas sind eben ein nicht ganz durchschaubarer Bereich, zumindest nicht für den Otto Normalverbraucher. Ich hörte bzw. las schon so viele Erklärungen – vermeintlich plausible Erklärungen- von SEO-Fachleuten zu dem Thema, die sich oftmals widersprechen bzw. gegenseitig komplett aufheben. Was nun „richtig“ ist oder „falsch“ bleibt wohl ein gut gehütetes Geheimnis.

  6. Oli sagt:

    Das Phänomen, dass meine Seiten für eine gewisse Zeit aus dem Index fliegen, kenne ich auch. Meistens kommen die Seiten nach einer Woche wieder, ohne, dass ich etwas an meinen Aktivitäten ändere. Da hat der Google-Gott wohl immer mal Schluckauf.
    Was die Suchmaschinenoptimierung betrifft, da setze ich nicht auf irgendwelche Fachleute, sondern nur auf die eigene Erfahrung.

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von Genes Lebenswerk » Negatives » DiWe Media Suchmaschinenoptimierung

    […] einschreiten. Genau wie viele andere Blogger, möchte ich meinen Blog nicht zu einer Linkschleuder umfunktionieren, sonder einfach nur bloggen, spass haben und einige Diskussionen führen. Aus diesem Grund werden […]



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden