Rückrufaktion: Sony ruft 1,6 Millionen Fernseher zurück

WirtschaftKommentieren

Sony hat eine Rückrufaktion für rund 1,6 Millionen LCD-Fernseher, der Typen Bravia aus den Baujahren 2007 und 2008, gestartet. Grund sind die Rückrufaktion von Sony sind elf Brand-Vorfälle, wo es zu Rauchentwicklung und defekten Komponenten gekommen sei, so ein Sprecher von Sony.

Alle Brände sind in Japan vorgefallen und Sony kann nicht ausschließen, dass fehlerhafte LCD-Fernseher für den japanischen Markt, auch in anderen Ländern verkauft wurden. Deswegen können auf der deutschen Sony Webseite besorgte Kunden ihre Modelle der Bravia LCD-Fernseher nach Modellreihen überprüfen.

Aktuell sind die Modellreihen KDL-40D3400, KDL-40D3500, KDL-40D3550, KDL-40D3660, KDL-40V3000, KDL-40W3000, KDL-40X3000 und KDL-40X3500 betroffen.

Weitere Informationen zur Rückrufaktion von Sony findet Ihr bei Sony Deutschland. Hier wird auch das Vorgehen erklärt, falls man ein betroffenes Gerät besitzt.

Jetzt nicht in Panik den eigenen LCD-Fernseher von der Wand reißen, sondern erst einmal einen Blick in die Anleitung werfen. Dort stehen ebenfalls die Typenbezeichnungen!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Jenny sagt:

    Da hat Sony ja gut was zu tun, wenn die 1,6 Millionen Fernseher bei ihnen eintrudeln. Aber lieber so, als ein Haufen Klagen wegen brennender Zimmer durch den Tv-Gerät.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden