Seitwert.de – Falsche oder richtige Berechnung von Google-Backlinks?

Internet, WebdesignKommentieren

Seitwert.de – falsche oder richtige Berechnung von Google-Backlinks?Ein Thema und eine Frage an die SEO’ler unter meinen Lesern. Jeden Anfang eines Monats schaue ich bei Seitwert vorbei und staune, was meine Seite  in Richtung SEO so macht. Ganz ehrlich, ich habe noch nie aktiv SEO-Techniken eingesetzt und mich, außer für das wpSEO-Plugin, noch nie dafür besonders für SEO interessiert – bis jetzt!

In der Vergangenheit hatte Seitwert für Google die Zahlen anhand der Domainsichtbarkeit – laut eigenen Angaben mit „site:www.seite.de“, berechnet. Die Ergebnisse dieser Berechnung waren sehr fragwürdig.

Deswegen hat Seitwert die Berechnung für Google von der Domainsichtbarkeit auf Backlinks geändert, was gut ist, weil es mehr über Internetseiten aussagt, als die Domainsichtbarkeit. Dies ist auch meine Ansicht!

Jetzt, warum ich eigentlich die Eingangsfrage stelle: Im Moment weist Seitwert für Backlinks bei Google exakt 102 Backlinks für diese Seite bzw. meinen Blog aus. Ja genau, lächerliche 102 Backlinks! Das ist weniger, als ich Kommentare in der Woche auf anderen Seiten, Blogs und Foren hinterlasse.

Da ich die 102 Backlinks nicht verstehe, habe ich mir die Erklärung bei Seitwert dazu durchgelesen. Backlinks werden bei Seitwert mit „link:“ bei Google gezählt. Achja dachte ich, also klassische Backlinks bei Google in deren Suchmaschine. Zum Nachvollziehen habe ich die Backlinks per „link: dimido.de“ gezählt. Als Ergebnis bekam ich von Google ungefähr 28.900 Treffer. Ein Vergleich zu den 102 laut Seitwert ist es nicht!

Nach Suchen im Web, mit keiner logischen Antwort, habe ich nach Ermangelung von zuwenig Wissen mich entschieden, nach einem einfachen Fehler zu suchen. Anstatt „link: dimido.de“ gab ich nun „link:dimido.de“ bei Google  ein und siehe da, da waren dann die 102 Backlinks!

Schaut man sich die 102 Backlinks an, dann muss ich leider feststellen, dass diese Zahlen bei weitem keine plausible und  keine richtige Aussage über meine, und auch andere Seiten, hergibt. Sehr viele Backlinks, die ich nicht nur durch Kommentaren auf anderen Seiten und Blogs hinterlassen habe, in den letzten 6 Jahren, werden jetzt überhaupt nicht mehr berücksichtigt!

Auch bei anderen Seiten und Blogs, der AAA-Klasse (falls jemand noch von A-Blogger spricht), gibt die Anzahl der jetzigen Backlinks für Google bei Seitwert nicht das wirkliche Ergebnis der tatsächlichen Backlinks wieder.

Nun sitze ich vor meinen Notebook und weiß nicht, was richtig ist! Knackpunkt ist und bleibt, was jetzt die richtige Methode („link: domain.de“ oder „link:domain.de“) ist, wie man Backlinks anhand von Google berechnet bzw. zählt?

Bin einmal gespannt, wer mir eine Antwort geben kann!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. cimddwc sagt:

    Die Variante ohne Leerzeichen müsste richtig sein – denn anscheinend entspricht „link: domain.de“ ganz einfach „link domain.de“, also „link“ als normales Suchwort.

    Dass die Google-Suche da offenbar nicht viel taugt, sieht man ja auch im WP-Dashboard bei den eingehenden Links…

  2. Markus sagt:

    Hmm ich würde mal spontan sagen das ist ein Problem von Google? Eigentlich sollte bei beidem doch das selbe rauskommen, oder? Hab das gerade bei mir geprüft und bin echt am staunen.

  3. Maxim sagt:

    Egal welche Möglichkeit man auch nutzt, in Google Webmaster Center wird in der Kategorie „Links zu Ihrer Website“ ein ganz anderer Wert angegeben…

  4. Alex L sagt:

    Hi,
    also das ist in der Tat so und man findet überall eine unterschiedliche Angabe von Backlinks. Ich habe dafür gerade Yahoo Site Explorer, Google Search, Seitwert, eine eigene Angabe in Form von „link:domain.de“ und „link: domain.de“ sowie eine Chrome Plugin namens „Chrome SEO“ verwendet. Nirgends wird eine ein und dieselbe Anzahl der Backlinks angezeigt. Dabei habe ich es immer wieder variiert, so wie du laut dem Text oben. Ich denke jedoch, dass link:domain.de die richtige Schreibweise ist.

    Kommt der Einsatz eines BL-Checkers wie etwa Internetbaron in Frage, so ist es schon wieder anders.

  5. Chandor sagt:

    Seitwert ist nur eine nette Spielerei des Internets. Ich keine kein free Onlinetool, was nur ansatzweise die Domainsichtbarkeit korrekt anzeigt. Schaut Euch am besten die angezeigten Backlinks aus den Webmaster Tools von Google an, wenn ihr die Anzahl wissen wollt.

  6. Dane sagt:

    Also, die korrekte Verwendung ist ohne Leerzeichen! Hab das mal bei meiner eigenen Seite getestet. Mit Leerzeichen schaut er nicht auf die Links, sondern auf den Text. Und das nicht mal zusammenhängend.

    Wenn ich also die Domain super-bartfrisur.info habe, dann findet er mit link:super-bartfrisur.info ein paar Seiten, die wirklich einen Link haben.

    Mit link: super-bartfrisur.info findet er Seiten, die in ihrem Text super, bart, frisur und info haben.

    Mit link: „super-bartfrisur.info“ würde er alle Seiten finden, die im Text super-bartfrisur.info haben. Ob das nun ein Link ist, oder nicht.

    Wichtig ist aber zu sagen, dass man auf diese Methode, um die Anzahl der Backlinks zu finden, komplett verzichten kann, weil einfach viel zu wenig Links angezeigt werden.

    Genauso in den Google Webmastertools.

    Das Seitwert Firefox Plugin verwendet hingegen die Yahoo Backlinks und die SEOmoz Backlinks. Bei manchen Seiten wird im Plugin einer der beiden Werte mit 0 dargestellt, warum auch immer. Aber in Kombination sind die beiden Werte eine recht zuverlässige Zahl. Bei populären Seiten, bei denen richtig viel geht, ist meist der SEOmoz Wert akurater, bei kleineren der Yahoo Wert.

    Auf meiner Testseite hab ich z.B. 80 SEOmoz und 149 Yahoo. Der Yahoo-Wert stimmt ungefähr mit meiner Linkliste (da trag ich jeden Link ein, den ich setz), überein.

    Bei dir sind es übrigens 0 bei Yahoo (warum auch immer) und sagenhafte 15000 Links bei SEOmoz. Würdest du sagen der Wert stimmt?

    LG,
    Dane

  7. cujo sagt:

    Mit dem link-Operator zeigt Google nur eine Auswahl der Backlinks einer Website an. Und das müssen nicht mal die wichtigsten sein. Das hat Matt Cutts diese Woche in einem Interview bestätigt: http://googlewebmastercentral-de.blogspot.com/2011/10/braucht-man-heute-noch-einen-dmoz.html Sämtliche Backlinks einer Website sieht man nur in den Google Webmaster-Tools.

    Bezüglich Seitwert kann ich Chandor nur zustimmen. Die falsche Linkzahl, die das Tool ausgibt, ist nur eine von vielen Fehlerquellen. Deshalb sollte man das Ergebnis, das Seitwert ausspuckt, nicht als ernsthafte Auswertung ansehen, sondern als das nehmen, was es ist -> eine nette Spielerei, nicht mehr und nicht weniger.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden