Praxis: Eigenes Icon für USB-Speicher-Sticks

Computer / HardwareKommentieren
Mit Icon mehr Ordnung im Windows Explorer schaffen

Heute hat man mehr als nur einen USB-Speicher-Stick

Um deinem USB-Speicher-Sticks ein eigenes Icon zu geben, braucht man nicht viel zu machen. Praktisch sind Icons für den Einen oder mehrere USB-Speicher-Sticks, um diese, bei gesteckter Verbindung, im Windows Explorer besser und schneller auseinander zu halten.

Was man dafür machen muss, ist einfach. Erstmal braucht du einen Editor. Mein Wahl ist der Notepad++.

Damit musst du auf dem USB-Speicher-Stick eine neue Datei öffnen, darin [autorun] icon=stick.ico eingeben und diese auf dem USB-Speicher-Stick als „autorun.inf“ speichern. Die Icon-Datei „stick.ico“, also die Bilddatei, muss danach auf deinem USB-Speicher-Stick geladen werden, welches dein Icon dann ist. Fertig!

Wichtiger Hinweis: Diese Anleitung geht nur mit einem leeren USB-Speicher-Stick, ohne Anwendungen oder Daten. Falls Daten auf deinem USB-Speicher-Stick sind, mit Notepad++ kontrollieren, ob schon eine „autorun.inf“ vorhanden ist. Hierbei kann man gegebenenfalls ein Icon zusätzlich einbauen.

Mit dem Icon, dank dieser kurzen Anleitung, sollte Ordnung im Chaos deiner USB-Speicher-Sticks sein, wenn du in den Windows Explorer schaust.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Bjoern sagt:

    Hallo,
    finde diesesn Tipp echt nützlich weil ich des öfteren tatsächlich verschidene Sticks an mein Rechner hab..
    Aber trotz genauer Umsetzung der Anleitung verändert sich das Symbol nicht?

  2. Patrick sagt:

    @Bjoern: Ich glaub ich hab dir eben auch schon eine E-Mail geschickt. USB-Stick abziehen und wieder anstecken sollte helfen 😉

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden