Tipp: War Google Street View schon in deiner Straße?

InternetKommentieren

Seit heute ist die Widerspruchsfrist gegen Google Street View abgelaufen. Wer die Frist verpasst hat, einfach den Widerspruch weiterhin an Google per Post und Rückschein senden.

Trotzdem bleibt die Frage, woran kann man erkennen, ob Google schon durch Ort und Straße gefahren ist. Die Antwort ist sehr einfach und simple zu lösen – ich war selber überrascht! Wenn man seine Adresse bei Google Maps anzeigen lässt und die Hausnummern in deiner Straße fast genau einen Treffer setzten, dann war Google mit seinen Google Street View Kameras schon durch die Straße gefahren!

Google Street View war im Rhein-Sieg-Kreis unterwegs

War Google Street View schon in deiner Straße?

Dieses Foto von einem Kamera-Auto von Google, soll in Siegburg aufgenommen sein, als es langsam die Straßen abgefahren ist.

Grund meiner Behauptung: Ich habe für die ganze Familie und Verwandtschaft die Widersprüche gegen Google geregelt und das postalische dazu. Schon in der Vergangenheit, als Google Street View noch kein Thema war, habe ich mal auf das Dach geschaut, bei einigen meiner Verwandten, dank Google Maps.
Damals waren die Hausnummern nie richtig zugeordnet und man musste einmal in der Straße gewesen sein, um das richtige Haus sich von oben anzusehen.
Jetzt, als ich die Widersprüche erstellte, stellte ich fest, dass alle Hausnummern in Ballungsräumen und Umgebungen richtig zugeordnet werden, in Google Maps, außer im ländlichen Bereich.

Hinzu kommt, dass die Google Street View Autos in Siegburg (Rhein-Sieg-Kreis) fotografiert wurden und ich diese auch in Troisdorf gesehen habe, als sie meinen Stadtteil meinten, zu fotografieren.

Jetzt könnt Ihr mir gerne widersprechen, aber bitte mit Fakten 😉 .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden