Toshiba schließt Notebook-Produktion in Regensburg

WirtschaftKommentieren

Wie das Handelsblatt meldet, schließt Deutschlands letzte Notebook-Produktion. Der japanische Computerhersteller Toshiba stellt noch in diesem Jahr seine Notebook-Produktion in Regensburg ein. Entwicklung, Qualität und Planung sollen aber in Regensburg erhalten bleiben. Bis zur Einstellung der Produktion wurden über 250.000 Notebooks pro Jahr für den Europäischen Markt produziert.

Die Einstellung der eigenen Produktion sei nötig, um im hart umkämpften Computermarkt mit höherer Flexibilität und reduzierten Kosten eine führende Position zu behaupten, so Toshiba.

Schade, trotz sehr guter und robuster Qualität sollte man sich nun die Anschaffung eines Notebooks aus dem Hause Toshiba gut überlegen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden