Ubuntu soll mehr als 200 Millionen Nutzer bekommen

Linux / Ubuntu, Open SourceKommentieren

Canonical-Gründer Mark Shuttleworth hat das Ziel ausgerufen, dass Ubuntu mehr als 200 Millionen Nutzer haben soll, in vier Jahren. Canonical ist das Unternehmen, welches hinter der freien Linux-Distribution Ubuntu steht und für die Weiterentwicklung verantwortlich ist.

Ubuntu soll mehr als 200 Millionen Nutzer bekommen

Canonical-Gründer Mark Shuttleworth im Londoner Hauptquartier von Ubuntu

Mark Shuttleworth verkündete sein Ziel auf der Ubuntu Desktop Summit, der halbjährigen Konferenz, wo Entwickler, Community und Anwender über die Entwicklung von der freien, kostenlosen Distribution diskutieren.

Besonders lobte Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth die Community bzw. Gemeinschaft der Entwickler und bedankte sich ebenfalls für das seiner Meinung nach durchaus gelungene Release von Ubuntu 11.04.

Das Magazin OMG! Ubuntu! berichtet, will Shuttleworth dieses angestrebte Ziel damit erreichen, dass in der Entwicklung von Ubuntu mehr die Anwender zu Wort kommen, als in der Vergangenheit die Feedbacks von Entwickler eine überragende Stellung einnahmen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden