Was bedeutet und Was ist LTE?

Internet, Mobile / Tablet, WirtschaftKommentieren

Aktuell findet man überall Angebote für neue Handys und Internet-Zugänge, die mit dem Zauberwort LTE werben. LTE ist die Zukunft im Telekommunikationsmarkt und verspricht nicht nur schnelles Internet, sondern auch Internet an den Orten, wo DSL durch Kabeltechnik nicht verfügbar ist – so die Theorie.

Was bedeutet und Was ist LTE?

Die Abkürzung LTE steht für Long Term Evolution. Dabei handelt es sich um einen Mobilfunkstandart, welcher dem Nutzer neue Möglichkeit eröffnet, die er vorher technisch nicht im Mobilfunk hatte – Downloads mit bis zu 300 Megabit in der Sekunde. Technisch baut LTE auf UMTS auf. Dies hat den Vorteil, dass eine Umstellung oder Nachrüstung von UMTS auf LTE, für die Mobilfunkanbieter technisch machbarer ist, als zu Zeiten von GSM auf UMTS.

Der mobile Einsatz von Notebook, Tablets und Smartphone bringt immer größere Datenmengen mit sich. Immer mehr Geräte für die Hosentasche lassen es zu, ab jedem Ort E-Mails zu lesen, kurzen Text im sozialen Netzwerk zu hinterlassen oder Online-Dienste zu nutzen. Hierfür sind schnelle und ausgereifte Techniken im Mobilfunkbereich wichtig und dies hat LTE.

LTE-Versteigerung an vier Mobilfunkanbieter

Erinnerst Du dich noch an das alte terrestrische Fernsehen? Die heute nicht mehr genutzte UHF Frequenzband wurden LTE zur Verfügung gestellt. Dieses Frequenzband wurde in Frequenzblöcke unterteilt, die letztes Jahr von der deutschen Netzagentur an Mobilfunkanbieter versteigert wurden.

Um Chaos bei der Versteigerung und bei dem technischen Aufbau der Netze zu verhindern, man hatte schlechte Erfahrungen bei der Versteigerung und Aufbau der UMTS-Netze gemacht, wurden nur am Markt bekannten vier große Mobilfunkanbieter zur LTE-Versteigerung zugelassen. Dazu gehörte die Deutsche Telekom, E Plus, Vodafone und O2. Ein weiterer Effekt der begrenzen Bieter war, dass die Preise für die LTE-Endkunden erschwinglich sein sollten.

Die wahren Gewinner der LTE-Versteigerung sind die Kunden, Städten und Gemeinden mit fehlendem DSL-Netzausbau. Eine Auflage von der Bundesnetzagentur an die Mobilfunkanbieter ist es, dass Gebiete mit niedrigem und fehlendem DSL-Netzausbau bevorzugt zu behandeln sind. Damit sollen die weißen Flecken im Bundesgebiet verschwinden, die in der Vergangenheit auf schnelles Internet verzichten mussten.

LTE-Mobilfunkanbieter finden

Aktuell befindet sich das LTE-Netz in Deutschland im Aufbau und ist an vielen Orten – besonders in den Ballungsgebieten, vorhanden. Willst du erfahren, ob der Ausbau von LTE bei dir vor Ort erfolgt ist, kannst du anhand des Breitbandatlas erfahren.

Karte aus Breitbandatlas

Wenn es LTE vor Ort bei dir gibt, oder an den Orten, wo du dich privat oder beruflich bewegst, ist die nächste Frage „Welchen LTE-Mobilfunkanbieter soll ich nehmen?“ Zurzeit gibt es nur die LTE-Mobilfunkanbieter, die eine Lizenz von der erwähnten LTE-Versteigerung erhalten haben.

Deswegen ist die Auswahl an Anbietern sehr übersichtlich und ist mit wenig Aufwand verbunden. Entweder man geht die Telekommunikations-Läden in seiner Stadt ab und lässt sich beraten, oder man nutzt das Internet. Hier gibt es, neben den vielen Portalen zur LTE-Tarifübersicht, auch viele Foren und Blogs mit ersten Kunden-Erfahrungen, welcher Anbieter für dich ideal sein kann.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Alexander sagt:

    LTE ist die Zukunft bei der mobilen Datenübertragung. Nur leider funktioniert ist noch nicht so wie es sollte. Selbst in Großstädten ist es recht instabil.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden