XP-Mode für Windows 7: Keine Hardware-Beschränkungen mehr

Computer / Hardware, WindowsKommentieren

Neues Logo zu Microsoft Windows 7Die bisherigen Beschränkungen der Hardware fallen weg, wenn ihr den XP-Mode (bzw. Modus) von Microsoft Windows 7 nutzen wollt. Bisher musste die eingesetzte Hardware, Virtualisierung wie AMD-V oder Intel VT verfügen, um überhaupt in den Genuss vom XP-Mode zu kommen, da ohne die Virtualisierung nix lief – was von Anfang an, sehr kritisiert wurde.

Der XP-Mode (Modus) ermöglicht es Anwendern, Programme und Software auszuführen und zu starten, die nicht für die Verwendung unter Windows Vista und Windows 7 ausgelegt oder geeignet sind.

Der Grund, warum Microsoft endlich die Beschränkungen fallen ließ, kann aus meiner Sicht, nur auf die Anfragen von potenziellen Kunden herrühren, die einfach nicht ihr Windows XP mit einem Windows 7 eintauschen wollen, wenn die genutzte XP-taugliche Software, nicht unter Windows 7 lauffähig ist.

Screenshot vom Download des XP-Modus

Die Einschränkungen, unter welcher Windows 7 Version der XP-Mode läuft, fällt nicht weg. Somit muss man, um den XP-Modus unter Windows 7 nutzen zu wollen, erst ein Windows 7 in der Professional, Ultimate oder die Enterprise-Edition als Betriebssystem installiert sein. Weiter, läuft der XP-Mode nicht mehr unter der Test-Version von Windows Enterprise (selbst getestet) und Windows 7 Nutzer, ohne echte Aktivierung, werden vom neuen XP-Modus ausgeschlossen, weil vorher das Update zur Windows Aktivierung (Windows Activiation Update) installiert sein muss.

Den aktualisierte XP-Mode (Modus) für Windows 7, kann man am bekannten Ort herunterladen. Läuft unter Windows 7 Ultimate (OEM) problemlos.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden