ZDF, Markus Lanz, Jürgen Fliege und das Niedrigwasser-Fernsehen

Medien, MeinungenKommentieren

Fremdschämen auf ZDF. Das ZDF hat der Sendung Markus Lanz einige Minuten mehr Sendezeit gegeben. Er und sein Team nutzen dies ganz fleißig und fallen im Themen-Niveau immer tiefer oder anderes ausgedrückt: Der Wasserstand wird immer niedriger und passt sich RTL und Co weiter an!

Als tolles Beispiel für das neue Niedrigwasser-Fernsehen auf ZDF mit Markus Lanz, ist die Sendung vom 23.08.2011 zu erwähnen, die es in der Mediathek oder bei YouTube (bessere Quelle) zu sehen gibt. Talkmaster Markus Lanz hat Jürgen Fliege eingeladen, der ein „Wässerchen“ vertreiben lässt, was mit seinem Namen verkauft wird, oder so ähnlich, welches irgendwelche „Wünderchen“ wahrscheinlicher machen soll – tja, Esoterik für Hineingefallene!

ZDF, Markus Lanz, Jürgen Fliege und das Niedrigwasser-Fernsehen

Abgesehen, dass viele ältere Leute dem Talkmaster und Pfarrer Jürgen Fliege vertrauen, es dann eine Unverschämtheit ist, dass er seinen Namen für solchen Esoterik-Blödsinn hergibt, ist die Tatsache, dass dem ZDF und der Redaktion von Markus Lanz, Markus Lanz selber und weiteren Gästen, nichts besseres einfällt als auf Jürgen Fliege über 40 Minuten einzuschlagen, was man auch einfach in paar Sätzen sagen könnte!

Es ist einfach sehr schlechtes Fernsehen, wenn man unbedingt eine Sau durchs Dorf treiben will und alle Gäste und Zuschauer machen es mit, und dies dann auch noch sendet! Ich finde, solches Niedrigwasser-Fernsehen sollte sich das ZDF wieder abgewöhnen!

Auf der anderen Seite, gab es sicherlich genügend Zuschauer von Markus Lanz, die sich amüsierten und eine große Ladung Popkorn verdrückten 😉

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. leer sagt:

    Schon traurig, wie ein Pfarrer alte Leute mit Provision an Esoterik-Schwindler verkauft. Ich fürchte fast er glaubt selbst an die Wunderdinge, die er verkauft.

    Ihm öffentlich zur Rede zu stellen ist daher meiner Meinung nach nicht verwerflich.

    Die Fakten und die Taten dieser „Szene“ sind in meinen Augen auch zutiefst verwerflich und gefährlich.

    Aber mein Gott – dieser Diskussionsstil ist absolut erbärmlich, da bin ich vollkommen bei Ihnen.

    Ein Moderator der sein katholisches Weihwasser und den Rosenkranz gegen die Fliege-Essenz abzugrenzen versucht. Karasek der immer nochmal draufhaut und kollektives Lachen über ein paar lustige Sprüche auf Kosten von Fliege. Die Gereiztheit Jutta Ditfurth kann ich zwar völlig nachvollziehen, da ich leider auch im Bekanntenkreis bereits Erfahrungen mit der (brauen) Eso-Szene hatte und bei Beschäftigung mit dem Thema wirklich Wut aufkommt, aber höhnisches konzertiertes Eindreschen hat mich fast Mitleid mit Fliege entwickeln lassen.

    Ein Diskussionsniveau, wie auf dem Schulhof.

    Das Problem ist herbei nur, dass die Zielgruppe der Scharlatane nur noch mehr Sympathie mit Fliege und den Heilern hat, vor allem angesichts der Verschwörungstheorien die da zirkulieren.

    Was Not getan hätte, wäre eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema und das aufzeigen von Alternativen abseits der Esoterik und Wunderheilern (und auch der Schulmedizin) wie man ältere Menschen dazu bringt selbstbestimmt zu leben. Ich erinnere mich an Studie in einem Altersheim in dem 90-96 jährige Sport getrieben haben (natürlich angemessen) und innerhalb von 3 Monaten in einer viel besseren physischen und psychischen Situation waren.

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden