Zensur- Kritiken in Kommentaren nicht erlaubt?

Internet, MeinungenKommentieren

Kommentare und das Kommentieren sind das Salz in der Suppe von Blogs. So dachte ich bis jetzt immer, außer paar Ausnahmen, und stelle letzte Wochen immer mehr fest, dass meine Kommentare – besonders meine sachlichen Kritiken, entweder nie freigeschaltet werden oder viel unfairer – nachträglich editiert oder, in den meisten Fällen, gelöscht werden.

Ein verstärktes Auftreten dieses Handeln von Bloggern ist mir bei den „Geld-Mach-Blogs“ und „Porn-Traffic-Blogs“ aufgefallen, wobei bei den Letzteren – ist mir dieser Sachverhalt erst durch studieren ihres Content aufgefallen. Worauf man alles rubbeln kann!?!

Anderseits sind es genau gerade diese Blogger, die sich über Zensur im Internet durch Staat und Politik aufregen – handeln aber selber im Sinne von Zensur, wenn Kritiken von anderen Bloggern oder Kommentatoren in ihren Blogs erstellt werden.

Wenn das so weiter geht, mache ich eine neue Internet-Seite mit Listen von Zensur-Bloggern auf 😉 .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on XingShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Richard sagt:

    Ich bin grundlegend der Meinung, dass ein Blog nicht durch die Artikel, welche dort veröffentlicht werden lebt, auch wenn die Qualität des geschriebenen Wortes wesentlich zur guten Bekanntmachung führt – vielmehr sind es die User, Gäste und einfach die Leserinnen und Leser die sich mit den verfassten Texten auseinandersetzten.

    Die Möglichkeit ein Kommentar zu hinterlassen bietet auch diesen Menschen die Chance Ihre Stellung und Sichtweise mit einfließen zu lassen, den Autor zu unterstützen aber auch zu kritisieren, schließlich besitzt jeder Bundesbürger dieses Recht von Geburt an und soll diese auch nützten.

    Sicherlich kommen von scheinbar überall her diejenigen, welche Meinungen anderer vernachlässigen oder gar unterdrücken und ganz oder teils nicht akzeptieren wollen. Hierzu gehören auch unangenehme Kommentare.

    Es gibt eben Situationen, in denen eine Zensur Sinnvoll erscheint jedoch nicht unbedingt vollzogen wird (Persönliche Angriffe), andersrum gibt es auch vielerlei Situationen, in denen eine Zensur absolute Unterdrückung und ein „No-Go“ ist – Dennoch wird diese Form praktiziert (Chinesische Praktiken) und das ist keine Behauptung, sondern die Tatsachen.

    Es mag zwar unerheblich klingen da große Töne gespuckt werden, jedoch wenig bis gar nichts dagegen unternommen wird. Abschließend sehe ich das als lächerlich, um zurück zum Blogthema zu kommen, dass manche Blogger Kommentare mit Sinnvollem Content teils unterbinden.

    Evtl. siehts noch jemand genauso, oder ähnlich, mal sehen 😉

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden