Zukunft von Märklin gesichert ???

Meinungen, WirtschaftKommentieren

Nun, diese Woche konnten sich die Gesellschafter von Märklin und die Leute des britischen Finanzinvestor Kingsbridge Capital einigen. Somit hat Märklin einen neuen Besitzer. Gut für Sie und gut für Märklin und dessen Mitarbeiter. Wie man der Presse (ftd.de) entnehmen kann, will der Finanzinvestor in paar Jahren eine Rendite von 20% erreichen. Ja richtig, 20% Rendite aufs eingesetzte Kapital – nehme ich mal an. Bleibt nur die Frage, muss erst ein britischer Finanzinvestor nach Deutschland kommen, um so ein lukratives Geschäft zu machen? Wo sind denn die deutschen Finanzinvestoren ?!?

Abgesehen davon hoffe ich, das Märklin wieder auf den richtigen Weg gebracht wird. Gutes Beispiel dafür ist der Garten-Gerätehersteller Gardena aus Ulm. Wie man der Presse erfahren konnte, möchte Kingsbridge die Zeitmarke Trix richtig ausbauchen und besser vermarkten. Ich würde Primex wiederbeleben, aber ich gehe davon aus, dies wird nicht geschehen. Denn auf Kunden hörte Märklin in den letzten Jahren kaum, da da nur Wünsche kamen, die wohl nicht viel Geld gebracht hätten.

Zum Schluss noch eine Bemerkung. Hoffentlich wird der Geschäftsführer Adams entlassen – was von vielen Märklin-Anhänger schon lange gefordert – da er es seit Jahren nicht vermochte, Märklin auf Kurs zu halten und den Gesellschaftern plausibel zu machen, das es so nicht weitergehen konnte. Oder, war das Absicht?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden