freiesMagazin 09/2008

11.09.2008Bücher / eBooks, Linux / Ubuntu

Seit einigen Tagen gibt es das freiesMagazin in der September 2008 Ausgabe, welches rund um das Thema freie Software und Linux berichtet. Dieses Mal besitzt es 50 Seiten und kommt mit interessanten Themen, wie u.a. GNU Emacs, neunte Generation von Fedora im Test und einem Bericht über Netbooks und weiteren mobilen Geräten, daher.

Inhalte der Ausgabe 09/2008 sind u.a.

  • GNU Emacs — ein mächtiger Editor
  • Sawfish — Rückkehr eines GNOME-Urgesteins
  • Plasma, der neue KDE-Desktop
  • Die neunte Generation von Fedora im Test
  • Die Welt von Chrome erschlagen
  • Veranstaltungskalender, News, Leserbriefe, u.a.

Info / Download (öffnet PDF)



OpenSuse 11 mit KDE 4

21.06.2008Linux / Ubuntu

Logo - openSuse.orgSeit gestern gibt es OpenSuse 11 als Final. Die DVDs stehen hier zum direkten Download zur Verfügung.

OpenSuse 11 kommt mit Kernel 2.6.25, Xen 3.2, glibc 2.8, X.org 7.3, Gnome2.22, KDE 4 und 3.5.9. Besonderer Augenmerkt ist eine grundlegend Überarbeitung des Paketmanagement, was zügiger arbeiten soll, als beim Vorgänger.

Einen interessanten Test bzw. Bericht über OpenSuse 11 gibt es bei Golem.

Wer gerne Linux  ausprobieren möchte, dem kann ich Ubuntu empfehlen. Ubuntu ist für den Otto-Normal-User gedacht, wobei OpenSuse eher die Professional-User aus dem Server-Bereich anspricht und erfreut.

Wichtige Empfehlung an Linux-Neulinge: Nutzt kein Linux parallel zu Windows. Windows bekommt bei einigen Installationen Probleme, wenn Linux und Windows auf einer Festplatte installiert sind. Besser sind getrennte Festplatten, sodass man sein bekanntest Windows-System ohne Probleme weiternutzen kann, wenn man von Linux nicht überzeugt ist.



OpenSuse 11 RC

30.05.2008Linux / Ubuntu

Seit heute gibt es einen Release Candidate von OpenSuse 11, was als Final in ca. 3 Wochen erscheinen soll. Live-CDs mit Gnome- oder KDE4-Version stehen zum direkten Download zur Verfügung. DVD-Images in x32- oder x64-Version via BitTorrent.

OpenSuse 11 kommt mit Kernel 2.6.25, Xen 3.2, glibc 2.8, X.org 7.3, Gnome2.22, KDE 4 und 3.5.9. Besonderer Augenmerkt ist eine grundlegend Überarbeitung des Paketmanagement, was zügiger arbeiten soll, als Vorgägnger. Die fertige Version soll am 19.6. erscheinen, also in ca. 3 Wochen.



YouTube-Video: Ubuntu 8.04 auf einem EeePC 900

26.05.2008Computer / Hardware, Internet, Linux / Ubuntu

Das Asus einen Verkaufsschlager mit der EeePCs entwickelt hat, sollte mittlerweile bekannt sein. Das eingesetzte Linux soll nicht viele Anhänger haben. Einige installieren Windows XP und andere Ubuntu.

Das Ubuntu auf dem EeePC läuft, zeigt ein kleines Video, was ich bei YouTube gefunden habe.



Ubuntu 8.04 Hardy Heron veröffentlicht

24.04.2008Linux / Ubuntu

Gerade wurde Ubuntu 8.04Hardy Heron” auf den Servern des Ubuntu-Projekts freigegeben. Auch Hardy Heron wird, wie seine Vorgänger, fünf Jahre lang durch regelmäßige Aktualisierungen durch Canonical und die Ubuntu-Gemeinde unterstützt.

Auswahl der Neuerungen:

  • Gnome 2.22
  • OpenOffice 2.4
  • Firefox 3 (noch Beta)
  • Kernel 2.6.24 (gut nicht der neuste, aber stabil)

Ubuntu steht auch für Server zur Verfügung. Weiter gibt es auch die Abkömmlinge Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu in neuester Ausgabe zum Download.

Wubi – Sahnestück für Windows-Nutzer

Das Installations-Programm für Ubuntu unter Microsoft Windows Wubi ist nun direkt auf der Ubuntu-CD enthalten. Mittels Wubi kann man Ubuntu so unter Windows installieren, wie man es von Anwendungsprogrammen gewohnt ist. Installiert wird über das Wubi-Programm und die Deinstallation verläuft wie gewohnt über die Systemsteuerung (unter Software). Desweiteren benötigt Wubi für die Installation von Ubuntu keine Partition, stattdessen wird auf einem beliebigen Windows-Laufwerk der Ordner wubi mit mehreren großen Dateien als virtuelle Festplatte angelegt. Der Start des Ubuntu-Systems erfolgt über einen Eintrag im Windows-Bootmanager (und nicht in GRUB). Das installierte Ubuntu unterscheidet sich von der normalen Ubuntu-Installation lediglich dadurch, dass das System ständig auf die Dateien der Windows-Partition und nicht auf eine eigene Linux-Partition zugreift, folglich könnte das System ein wenig langsamer bei Schreib- und Lesezugriffen sein. Letztendlich ist Wubi ein sehr guter Weg um Linux zu testen, ohne dass man Angst vor der Umpartitionierung des Systems haben muss (Quelle: wiki.ubuntuusers.de).



Knoppix 5.3.1 ist verfügbar

28.03.2008Linux / Ubuntu

Nach über einem Jahr gibt es eine neues Knoppix-DVD. Knoppix ist für Linux-Interessierte geeignet, da Knoppix eine Live-DVD ist. D. h. man legt die DVD in seinen Computer ein und lässt davon booten. Nach einigen Minuten steht dann einem ein komplettes Linux-System zur Verfügung.

Darüber hinaus wird Knoppix als Notsystem gerne eingesetzt, um Fehler oder Änderungen an installierten Systemen vorzunehmen.

Informationen / Download



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2021 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden