80er Hits – Gut, ich war ein Kind

10.11.2008Medien, Meinungen 1 Kommentar »

Auf Spreeblick kann man sich eine Auswahl von den tollsten Musikhits der 80er Jahren ansehen – wie gut, das es Youtube gibt. Zu jedem mehr oder weniger guten Musikhit schreibt der Autor seinen Kommentar hinzu. Rückblickend auf die 80er Jahre, muss ich immer wieder feststellen, dass es doch musikalisch das beste Jahrzehnt war und wahrscheinlich auch lange ist.

Zu meiner eigenen Ausrede, ich muss zugeben, fand den einen oder anderen Musikhit mal gut – war ja noch ein Kind und bin genau 1980 im September geboren. Das besonders Schöne war, großenteils verstand ich die Texte nicht und dachte, was im Radio so läuft (WDR 3, SWF 3 und RPR) war gut.

Heute weiß ich, dass zwar manchmal die Musikmelodie gut ist,  nur der Text passt nicht dazu, um es pädagogisch auszudrücken. Mir ist es auch nicht peinlich, denn ich konnte damals in den 80er, kein Englisch. Nur, als ich in den 90er dann mit Englisch in der Schule geschlagen wurde, wollte ich anhand der beschissenen Musik aus den 80er besser kein Englisch lernen – eine wahre Gegebenheit.

Heute ist ja vieles Anders und vielleicht auch Besser. Heute exportieren wir Musik der Hausmarke “Tokio Hotel” und die bekommen noch internationale Preise dafür. Und vielmehr noch, heute werden die Schüler schon ab der 3. Klasse mit Englisch geschlagen, wobei der große Teil kein richtiges Deutsch kann und deswegen unsere Hausmarke der Musik – hier den Text, nicht mehr richtig versteht!?!

Macht ja nix, in 15 Jahren sprechen wir alle Denglisch und uns ist nix peinlich, denn “Gut, ich war noch ein Kind” 😀



ZDF 2.0 – Bitte wieder machen !!!

05.11.2008Medien 7 Kommentare »

In der letzten Nacht stand weltweit die US-Wahl des Präsidenten im Mittelpunkt. Leider war ich todmüde, weiter war mir der Gewinner schon vorher klar und viel wichtiger noch – im Gegensatz vor 4 Jahren – es konnte kein Sohnemann Bush junior mehr der Typ werden, der den roten Knopf neben dem Bett hat. Also konnte ich beruhigt ins Bett gehen und mich ausschlafen.

Leider habe ich das Beste doch verpasst, in der Nacht. Ich hatte die Übertragung vom ZDF im Internet und ZDFInfokarnal völlig verpasst und auch vergessen Erst heute morgen, erfuhr ich dass doch etwas im Internet los war. Auch Kommilitonen sprachen mich heute darauf an.

Nun da ich verpennt hatte, schaute ich mich im Web um, und fand doch einiges Positives, was das ZDF so gemacht hat, in der Nacht der amerikanischen Freiheitsnächte. Besonders, dass Klaus Kleber sich stundenlang, ohne Studio, vor die Kamera gesetzt hat und mit Studenten eine Live-Sendung zimmerte, verdient auch meinen Respekt, auch wenn ich leider nix live gesehen habe.

Allgemein, stelle ich mir genauso modernes, öffentliches Fernsehen vor! Auchwenn die Öffentlichen Ihre Inhalte nach 7 Tage wieder aus dem Netz nehmen müssen (ZDF Mediathek) und die privaten Sender meinen, dass Internet sei ihnen.

Wer die Sendung “Die Nacht im Netz” auch verpasst hat, für den lohnt es sich bei MrTopf vorbeizusehen, den er hat die Sendung verfolgt und darüber berichtet.

Zum Schluss meine Forderung an das ZDF: “Bitte wieder machen!!!”



Impressumsleitfaden des BMJ veröffentlicht

07.10.2008Medien, Webdesign Kommentare deaktiviert für Impressumsleitfaden des BMJ veröffentlicht

Ein Impressum ist für alle Webseiten in Deutschland pflicht, vorallem für die Seiten, die in Deutschland gehostet sind. Andere Länder haben ähnliche Regelungen. Im laufe des letzten Jahres gab es immer wieder Diskussionen und Abmahnungsfälle, weil das Impressum von kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht vollständig war. Ein Elektrohandelsunternehmen machte über 800 Abmahnungen, gegen leidlicher Konkurrenz (ich lass den Link mit Absicht weg), weil sie Fehler im Impressum gefunden haben sollen.

Das Bundesministerium für Justiz gab heute einen Leitfaden für Unternehmen heraus, was auch Blogger interessieren sollte, da der Leitfaden auf die wichtigsten Inhalte eines Impressums eingeht.

In meinen Streifzügen durch die deutsche Bloggerwelt stelle ich immer noch fest. dass ein Teil von Blogger ihr Impressum entweder fehlerhaft erstellen oder sogar vergessen, wenn es nicht Absicht ist.

Für Blogger sollte der Leitfaden hilfreich sein und vor Abmahnungen schützen (keine rechtliche Gewähr). Für alle weitere Seiten im Internet stellt der Leitfaden des BMJ eine gute Basis dar, was aber nicht bedeutet, dass es gänzlich vor anwaltliche Abmahnungen schützt, denn Anwälte und Rechtsverdreher sind immer wieder Kreativ in ihren Methoden.

Link und Download des Leitfadens beim BMJ



Münte und Ypsilanti telefonieren, oder auch nicht…

15.09.2008Medien 2 Kommentare »

Da hat der Radiosender Radiosender ffn mit einem Stimmimitator die Möchtegern Ministerpräsidentin Frau Ypsilanti von der hessischen SPD ganz nett aufs Korn genommen. Wie sagt man gerne: “Wichtige Angelegenheiten sollte man nicht am Telefon besprechen!”

Youtube entfernt

Dabei ist ihr Hass auf Koch von der CDU wieder herausgekommen. Ich finde das persönliche Feindschaften in einer Demokratie hinten anstehen müssen, auch wenn die Ergebnisse einer Wahl den Regierenden und Möchtegern-Regierenden nicht passen. (Dazu passend Mathias Richling als Andrea Ypsilanti) Machthunger ist der Untergang der Demokratie.

Youtube entfernt

So ist das halt in einer Demokratie! Man bekommt nicht immer das, was man gerne will. Sowas sollten schon Kleinkinder lernen, aber es gibt Menschen die Lernen es nie 😉

Nachtrag: Wer keinen Humor hat, der kann es mit kleinen Nils ausprobieren:

Youtube entfernt



Nicht nur McCain ein Computer-Analphabet…???

12.09.2008Medien, Meinungen Kommentare deaktiviert für Nicht nur McCain ein Computer-Analphabet…???

Ein neuer Wahlwerbespot aus dem Obama-Lager macht darauf aufmerksam, dass der Präsidenten-Kandidat McCain keinen Computer bedienen kann, geschweige eMails schreiben.

Seid doch mal ehrlich, können unsere Politiker einen Computer bedienen? Vielleicht mit Hilfe vom Staatssekretären, aber selber nicht! Gut, Määrkel ein Handy bedienen und SMS verschicken, aber ist dies ein Beweiß für technische Kompetenz, die heute ein Arbeitgeber von seinen jungen Mitarbeiter erwartet?

Ich will jetzt keine Namen unserer Politiker nennen, die nicht wissen, was man mit einem Computer anfangen kann. Alleine die vielen neunen Gesetze der letzen Zeit, die sich mit den modernen Medien, Computer und Internet beschäftigen, sind für mich nur noch zum Kopfschütteln und zeigt im Allgemeinen, die Inkompetenz der regierenden Menschen in Deutschland. Ich erwarte nicht, dass man die Entwicklung des Internets seit 1996 praktisch verfolgt und mitgemacht hat, aber mehr Ahnung von der Materie würde unserem Staat nicht schaden, finde ich 😉



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2018 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden