FTD.de relauncht am Wochenende seine Website

28.08.2009Medien, Webdesign Kommentare deaktiviert für FTD.de relauncht am Wochenende seine Website

Internetleser der Financial Times Deutschland – kurz FTD, sollen es schon bemerkt haben, dass die FTD seine Webseite relauncht bzw. das neue Design online stellt.

Mit kommt es eher auf den Inhalt und nicht so auf das Design an. Okay, man sollte den Text lesen können und verschiedene Browser – nicht nur Internet Explorer 7/8 und Mozilla Firefox, sollten auch problemlos funktionieren.

Anscheinend sind neue Designs von bekannten Internetseiten gerade in Mode, wie die Beispiele von Spiegel Online und Stern.de zeigen. Beide gefallen mir nicht besonders! Liegt vielleicht auch am Inhalt 😕



Raus aus Google-Index und rein in die Sandbox

25.01.2009Webdesign Kommentare deaktiviert für Raus aus Google-Index und rein in die Sandbox

Letztes Jahr hatte ich das Phänomen, dass ich aus dem Google-Such-Index raus geflogen war, für über 6 Wochen. Der Grund lag scheinbar daran, dass ich einen zu schnellen Linkaufbau begonnen hatte, als ich mit der “Bloglinks der Woche” anfing.

Im Grunde keine schlechte Idee, um seinen Blog bekannt zu machen. Auf der anderen Seite schlecht für die Qualität aus der Sicht von Google. Denn Google denk in seinem Automatismus, mein Blog wäre eine Linkschleuder und setzt die somit meinen Blog in die Sandbox. Wer in der Sandbox ist, sitzt halt im Sandkasten und kann machen was er will und wird so schnell nicht mehr im Google-Such-Index aufgenommen. Erst wieder, wenn die Qualität stimmt.

Mein Handeln in dieser Situation, allen Links in der Rubrik “Bloglinks” ein “nofollow” zu verpassen, hat meinen Blog das Leben scheinbar gerettet! So durfte ich wieder in den Index der weltweiten Suchanfragen aufgenommen werden.

Was sagt und DAS? Einfach keinen zu schnellen Linkaufbau betreiben 😉

P.S. Es ist schön, echte und topverdiehnende SEM’ler kennen zu lernen



Der Sinn von RSS Verzeichnisse und Kataloge

23.11.2008Internet, Webdesign Kommentare deaktiviert für Der Sinn von RSS Verzeichnisse und Kataloge

RSS Verzeichnisse und Kataloge sind eine Ansammlung an RSS-Feeds von unzähligen Internetseiten – nicht nur Blogs – zu fast allen Themen, die die Menschheit und das Internet bewegt. Ob es Sinnvoll ist, seinen RSS-Feed dort einzutragen, lasse ich dahingestellt, denn außer dem Betreiber solcher Ansammlungen, bringen solche Verzeichnisse eigentlich einem Seiten- und Blogbetreiber reichlich wenig.

Ja ich weiß, eine Menge an SEO’ler sehen dies anders und keiner konnte mir bisher einen Beweiß liefern, der die Sinnlosigkeit dieser RSS-Verzeichnisse und -Kataloge wiederlegt. Der einzige Sinn, den ich finden kann, ist das man zusätzlichen Spam einlädt, auf die eigene Seite oder Blog.

Außer zwei Verzeichnisse, wie RSS-Scout und RSS-Verzeichnis, kann man den Rest eigentlich vergessen. Besonders vor kostenpflichtige Angebote und persönlichen Datensammlern kann ich nur abraten – denn der Datenschutz fängt schon bei einem selber an und nicht erst beim Gesetzgeber.

Wer eine wissenschaftliche Erhebung über die Vorteile, und auch den Sinn, von RSS-Verzeichnisse besitzt, der darf mir diese gerne zukommen lassen.



Impressumsleitfaden des BMJ veröffentlicht

07.10.2008Medien, Webdesign Kommentare deaktiviert für Impressumsleitfaden des BMJ veröffentlicht

Ein Impressum ist für alle Webseiten in Deutschland pflicht, vorallem für die Seiten, die in Deutschland gehostet sind. Andere Länder haben ähnliche Regelungen. Im laufe des letzten Jahres gab es immer wieder Diskussionen und Abmahnungsfälle, weil das Impressum von kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht vollständig war. Ein Elektrohandelsunternehmen machte über 800 Abmahnungen, gegen leidlicher Konkurrenz (ich lass den Link mit Absicht weg), weil sie Fehler im Impressum gefunden haben sollen.

Das Bundesministerium für Justiz gab heute einen Leitfaden für Unternehmen heraus, was auch Blogger interessieren sollte, da der Leitfaden auf die wichtigsten Inhalte eines Impressums eingeht.

In meinen Streifzügen durch die deutsche Bloggerwelt stelle ich immer noch fest. dass ein Teil von Blogger ihr Impressum entweder fehlerhaft erstellen oder sogar vergessen, wenn es nicht Absicht ist.

Für Blogger sollte der Leitfaden hilfreich sein und vor Abmahnungen schützen (keine rechtliche Gewähr). Für alle weitere Seiten im Internet stellt der Leitfaden des BMJ eine gute Basis dar, was aber nicht bedeutet, dass es gänzlich vor anwaltliche Abmahnungen schützt, denn Anwälte und Rechtsverdreher sind immer wieder Kreativ in ihren Methoden.

Link und Download des Leitfadens beim BMJ



Seitwert – Button für die Homepage

13.09.2008Internet, Webdesign Kommentare deaktiviert für Seitwert – Button für die Homepage

Für die Bewertung von Homepages und Blogs gibt es unterschiedliche Verfahren, Tools und Dienste. Einer der Dienste ist Seitwert. Seitwert behauptet von sich selber, dass es deutschsprachige Webseiten unabhängig getestet werdet. Über die Ausgabeergebnisse von Seitwert kann man geteilter Meinung sein. Trotzdem bringt es ordentliche Ergebnisse her, sodass man mit dem Output Homepage und Blogs vergleichen kann. Von einer Marktbewertungsfunktion durch Seitwert würde ich Abstand nehmen.

Als neues Zusatztool hat Seitwert nun einen Button, womit man den gemessenen Wert der eigenen Homepage bzw. Blog anzeigen kann. Der Button kann mit drei Farbgebungen per Code eingebaut werden. Leider passt das angegebene Format nicht so in Blogs, da hier oft ein Button-Format von 80px mal 15px verwendet wird.

Zusammengefasst: Seitwert zum Vergleich von Homepage und Blogs brauchbar und der Button ist ein zusatzliches Tool was man einbauchen kann, aber nicht muss.



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden