Kaffee war jahrelang zu teuer

22.12.2009Wirtschaft

Deutschland beliebtes Getränk am Morgen war über Jahre überteuert im Handel. Das Bundeskartellamt hat jetzt den drei marktbeherrschenden Kafferöster Tchibo, Melitta und Dallmayr eine 159,5 Millionen Euro Strafe verhängt, wegen langjähriger Preisabsprache zum Nachteil uns Verbrauchern.

Die Absprachen sollen von 2000 bis 2008 getätigt worden sein und rund fünf Preisrunden beinhaltet haben. So kletterten die Preise wichtiger Produkte wie Filterkaffee, Espresso, Kaffeepads und Kaffeebohnen teilweise drastisch. Allein die Preisanhebungen, die Ende 2004 und im April 2005 angekündigt worden waren, verteuerten den Röstkaffee um durchschnittlich mehr als einen Euro pro 500-Gramm-Packung.

Angeblich sollen weitere Kafferöstern in das Kartell verwickelt sein, die noch auf Ihre Strafe warten müssen. Weiter sind die obigen Strafen noch nicht rechtsgültig und Melitta will rechtlich gegen die Strafe vorgehen.

Seit Jahren zahle ich für ein Pfund Kaffee 2,99 Euro (ARO, Metro Gruppe) und kann nicht behaupten, dass der Preis überteuert ist. Ich kann mich sogar daran erinnern, dass Idee-Kaffee mal rund 10 Mark gekostet hat.



Der IKEA-Katalog im Kino-Film

21.12.2009Internet, Wirtschaft

Das IKEA Möbel und Produkte in Kino- und Spielfilme auftauchen, ist ein alter Hut. Seit Anfang der 90ziger kann ich viele IKEA-Produkte wiedererkennen, da ich die Kataloge unbewusst studiere, jedes Jahr. Manchmal denke ich im Kino: “Schon wieder IKEA!” Dann kommt direkt mein Gedanke, eigentlich fehlt jetzt nur noch die Preisangabe “Billy Bücherregal 33 Euro”.

Ein IKEA-Liebhaber aus Österreich hat meine Gedanken in die Tat umgesetzt, wie ihr sehen könnt:

Gut…, sind wir ehrlich, wollen wir DAS wirklich im KINO sehen? Okay, Cola sehen wir auch im Film und haben danach unbedingt Durst auf das Zucker-Getränk – oder nicht?

Kurz gesagt, ideale Werbeidee für IKEA aus Schweden!



Hewlett-Packard kauft Netzwerkausrüster 3Com

12.11.2009Computer / Hardware, Wirtschaft

Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) wird den Netzwerkausrüster 3Com kaufen und übernehmen. Damit wird der Computerhersteller im Markt von Cisco Systems einsteigen, der als Marktführer international führend ist. Der Deal soll HP rund 2,7 Milliarden US-Dollar kosten, so die SZ.

Zwei Dinge frag ich mich, ob 3Com und Cisco den gleichen Markt bedienen und sind HP Netzwerkprodukte wirklich  so schlecht? Naja, HP hat schon seine Erfahrungen mit Übernahmen (Compaq), oder war es doch eine Fusion? Kein Ahnung!

Interessant ist diese Meldung trotzdem. Auch durch die Belastungen der Weltwirtschaftskrise können Übernahmen doch finanziert werden, wobei Unternehmen bei ihren Investitionen in Büro, IT und Telekommunikation sparen sollen!



Easysport – Online-Sportbuchungsportal für Raum Köln

25.10.2009Internet, Wirtschaft

Wer gerne Sport mit Mitmenschen oder unter Anleitung von Profis treibt, der ist bei Easysport vielleicht richtig, wenn er im Raum Köln wohnt. Easysport ist eine neue Online-Buchungsplattform für Sportstätten und -Trainer, auf dem Freizeitsportler Zugriff auf Angebote von Sporteinrichtungen und Veranstaltungen bekommen können.

Das Portal ist seit drei Wochen online und es werden Sportstätten und Angebote aus Köln und Umland angeboten. Die Angebote gehen quer durch die Freizeit-Sportarten – von Laufen, über Kampfsportarten bis hin zum Tanzsport.

Für mich richtet sich das Portal an Sportler, die eher Neu in der Stadt sind oder neue Freizeitsportarten ausprobieren möchten. Der Nutzer von Easysport kann mit einfachen Klicks seine bevorzugte Sportaktivität aussuchen, Preise vergleichen und mit wenigen Klicks buchen. Finde die Buchung geht schnell und einfach. Man wählt einen Termin aus, hinterlässt noch eine Telefonnummer und das war es dann. Die Bezahlung des Kurses, Miete der Sportstätte oder Anlage, ist vor Ort.

Im Moment gibt es ein Angebot, welches kostenlos ist und zum Aufbau von geschäftlichen Kontakten eignen soll, so der Anbieter auf Easysport. Wer gerne ein Laufen-Workout mitmachen möchte, der kann Easysport einmal ausprobieren. Neben der Online-Buchung, kann auch telefonisch gebucht werden.

Ich gehe davon aus, dass dieses Online-Sportbuchungsportal ausbaufähig ist und bald weitere Städte und Ballungsräume bei sich aufnimmt. Ideal ist Easysport auch für Kurs-Anbieter oder Trainer, die neue Kunden bzw. Freizeit-Sportler für ihren Sport begeistern möchten.



Strom-Vertag.de – Kostenloser Stromvergleich für den Stromanbieterwechsel

16.10.2009Internet, Wirtschaft

Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag.

Strom-Vertrag.deSeinen Stromanbieter kann man in Deutschland wechseln, seit einigen Jahren. Viele Kunden scheuen sich vor dem Schritt, weil sie den Markt der Stromanbieter nicht überschauen können. Fast jede größere Stadt hat seinen eigenen Versorger – genannt Stadtwerke. Durch die Liberalisierung des Marktes der Stromanbieter (Versorger) haben Kunden den Chance aus über tausenden Anbieter ihren Neuen zu wählen.

Eine Erleichterung für Kunden sind Vergleichsportale im Internet, die die wichtigsten Eckpunkte, wie Vertragsbedingungen und Strompreis, mit vielen Anbietern vergleichen – nicht nur mit bekannten Stadtwerken.

Strom-Vertrag.de ist ein Vergleichsportal, wie man sie öfters im Internet findet. Bei Strom-Vertrag.de findest du einen Stromvergleichsrechner, indem du deinen Stromverbrauch und Vorzügen (z.B. Ökostrom) eingibst und der Rechner sucht dir passende Stromanbieter heraus, die zu dir passen könnten – ganz einfach.

Bei einigen Stromanbietern sind die Unterlagen für einen Wechsel als PDF bei Strom-Vertrag.de hinterlegt, was den Stromanbieterwechsel vereinfacht, als er schon ist! Neben dem Vergleichsrechner, findest du ein Strom-Anbieterverzeichnis und Tipps zum Strom sparen. Wichtig für deine Entscheidung des richtigen Stromanbieter, du kannst deinen Alten und Neuen bewerten! So können andere Nutzer von Strom-Vertrag deine Erfahrungen lesen und du profitiert von den Bewertungen anderer.

Die Datenbank von Strom-Vertrag.de verfügt über 900 Stromanbieter und mehr als 9000 Tarife. Dabei ist Strom-Vertrag kostenlos und ohne Gebühren für alle.



IAA 2009: Volkswagen L1 Concept

22.09.2009Wirtschaft

Auf der IAA 2009 stellte Volkswagen mit dem VW L1 Concept das wahrscheinlich “Das effizienteste Auto der Welt” vor. Das neue L1 Konzept soll dabei bereits 2013 umgesetzt werden und zu kaufen sein, laut Volkswagen.

Das VW L1 Concept wird durch einen Hybrid TDI Motor angetrieben und soll nur 1,38 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen. Andere Quellen sprechen von 1,49 Liter Verbrauch.

Kenner von Volkswagen wird das L1 Concept bekannt vorkommen. So war die Studie seit 6 Jahren auf Eis gelegt, weil zu teuer und unwirtschaftlich in der Produktion.

Wenn ich mal das Geld hab, würde ich mir den kleinen Flitzer zulegen 🙂 .



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2021 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden