WordPress 2.3.3 – Sicherheitslücke geschlossen

05.02.2008Wordpress

Heute ist WordPress 2.3.3 erschienen, wie im Entwicklungs-Blog zu lesen ist.

Durch einen Fehler in der XML-RPC-Implementierung war es möglich, mit speziellen HTTP-Requests Einträge anderer Blogger zu ändern. Allerdings war dazu laut Fehlerbericht ein gültiges Nutzerkonto notwendig, so heise.de

Eine fertige Deutsche Version ist auch zu haben. Werde ich zu später Stunde einspielen, so nach 0 Uhr zur Geisterstunde 😉



Weiterentwicklung von Semmelstatz eingestellt

30.01.2008Wordpress

Es ist eines der besten Plugins für WordPress. Leider musste ich gerade feststellen, dass die Weiterentwicklung des sehr beliebten SEMMELSTATZ eingestellt ist, bis auf weiteres.

Wieso und Warum die Einstellung der Weiterentwicklung ist nicht zu erfahren, schade 🙁



Plugin-Test: What Would Seth Godin Do

29.01.2008Wordpress

Ich mache ein vierwöchigen Test, um meine Anzahl an Feed-Abonnenten zu steigern, denn Kundenbindungen sollten auch wir Blogger aufbauen und dies kann man mit der Feed-Funktion am besten umsetzten. Ich habe nach passenden Hilfsmaßnahmen gesucht und bin beim WordPress-Plugin What Would Seth Godin Do angelangt.

Ich habe mich etwas gegen diese Plugin gestreut, da es für mich an der falsche Stelle angezeigt wird. Interessant dabei, was Programmierer unter “Bevor Post” verstehen! Gehört es dann nicht oberhalb der Überschrift und nicht zwischen den Beitrag?

Ich hab es versucht umzuschreiben, aber des Resultat war amateurhaft. Brauch wohl noch was Übung, mit dem Programmieren 😉

Deswegen hab ich es auf “After Post” eingestellt, was auch besser aussieht. Bin gespannt wie sich meine Abo-Zahlen entwickeln.



Was gehört in die Sidebar?

24.01.2008Internet, Wordpress

Gut Frage! Also die Sidebar ist die Spalte … da rechts … musste schon hinsehen 😉

Was nicht fehlen sollte

  • Übersichtlichkeit (ohne geht es nicht)
  • Navigation
  • Kategorien
  • Wer schreibt, auch als About bekannt
  • Feed
  • Suche
  • letzte Kommentare (ist Geschmackssache)
  • letzten Beiträge (ebenso)

Wenig sinnvoll

  • Kalender
  • Meta
  • Tagwolke
  • meist gelesene Artikel
  • Archiv
  • Widgets

Mehr Meinungen dazu gibt es bei Perun, der mittels einer Blogparade fragt Was soll in die Sidebar?

Ach ja, da komme ich nie rein: via Rivva



Blog-Zukunft 2008

17.01.2008Internet, Open Source, Webdesign, Wordpress

Das neue Jahr ist 2 Wochen alt. In den letzten Tagen habe ich mir einige Gedanken darum gemacht, wie sich dieser Blog entwickeln soll. Mittlerweile ist die deutsche Bloglandschaft stetig am wachsen, wobei auch die Profitgier einiger Mitblogger. Darüber kann sicher diskutiert werden.

Veränderungen sind stetig im Leben – so auch für DimidoBlog

theme-vorschlag - skizzeVor drei Jahren ist dieser Blog mit dem Thema Open Source gestartet. Dann später zu Heinrichs Weblog umbenannt und seit Dezember 2006 als DimidoBlog bekannt. Das Thema Open Source ist in den letzten Monaten etwas zu kurz geraten. Dies ist nicht schlimm, aber ich möchte Open Source wieder mehr in den Mittelpunkt – in Partnerschaft mit den anderen interessanten Themengebieten, stellen.

Ferner würde ich gerne täglich 5 bis 6 Beiträge schreiben zu meinen Themen, was dank meines Studiums und Zeitmangel nicht geht. Folglich bleibt es bei der jetzigen Zahl an regelmäßigen neuen Beiträgen.

In den nächsten Wochen wird sich hier Einiges verändern. Der Blog wird weiter betrieben und Verbesserungen wird es geben. Hinzu kommt ein kleines oder mittleres CMS, was sich mit den unterschiedlichsten Programmen aus der Open Source und Freeware-Bereichen beschäftigt.

Für diese Veränderungen muss ein neues Theme her, was von mir selbst geschrieben wird. Ich habe einige Themes in HTML geschrieben und denke, ich kann auch eins für WordPress schreiben. Habe einige Skizzen gemacht und werde bald die Programmierung meines Favoriten beginnen. Ziel sol auch sein, dass sich ein Wiedererkennungseffekt einstellt, durch das Theme.

Zum Abschluss: Mit der neuen Kategorie Webdesign werde ich von einige Programmen, Tools, Gadgets und Erfahrungen berichten.



gulli: Wechsel von typo3 zu WordPress

18.12.2007Internet, Wordpress

Eines der renommiertesten Internet-News-Boards wechselt seine Plattform von typo3 zu WordPress. WordPress entwickelt sich in letzten Monaten zu einer ernsthaften Konkurrenz zu existierenden großen CM-Systemen. Ich selber baue gerade eine kleine, private Internetseite auf, die als CMS WordPress einsetzt. Grund dafür ist nicht nur dir Einfachheit, meine Erfahrung und die vielen unzähligen Plugins – sonders dass Joomla einfach nicht zu potte kommt, was die Weiterentwicklung betrifft.

Sehr interessant ist der Plattformwechsel von gulli, da es zeigen wird, wie sich das doch kleine, einfache WordPress, was mal als reines Blog-System gedacht war, in großen Dimensionen eines News-Portals schlagen wird.

Zur Zeit ist vom Wechsel im Frontend noch nicht zu sehen. Das Backend soll produktiv im Einsatz sein. Da gulli bei Null angefangen hat, sollen Neuentwicklungen allen WordPress-Anwendern zu gute kommen, da die selbstentwickelten Plugins veröffentlicht werden.

Typo3 ist sicher ein sehr gutes CMS, ich kenne es nicht genauer. Alternativen beleben die Entwicklung und auch das Geschäft.



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2020 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden