Bitte Wählen: Freie Browserwahl in Microsoft Windows 7

Open Source, Windows, WirtschaftKommentieren

Ab März haben Windows 7 Käufer die freie Browserwahl. Dann darf man unter Mozilla Firefox, Opera, Google Chrome, Safari und Internet Explorer 8 auswählen, welchen Internet Browser man als Standard wählen und installieren möchte. Okay, es gibt noch sieben weitere Browser zur Wahl – aber die vergessen wir mal, dass macht doch alles nur noch komplizierter.

Schuld an der Wahlfreiheit ist die Europäische Union – näher noch die Kommission und die Wettbewerbshüter. Ja Europa lebt, auch wenn man es nicht für möglich hält, neben Milchquote und dem Euro. Microsoft musste nach Jahren endlich nachgeben und versprach uns, dass wir in Zukunft unseren Browser frei wählen dürfen und der Internet Explorer kein fester Bestandteil in Microsoft Windows ist.

Auswahl Internet Browsern unter Microsoft Windows 7

Die Praxis unserer Wahlfreiheit sieht so aus, wie uns die Seite Browserchoice, mit passender eu-Domain, von Microsoft zeigt. Es soll uns Windows-Kunden eine Auswahl an Browsern präsentieren, die in einer zufälligen Reihenfolge aufgezählt werden.

Auswahl Internet Browsern unter Microsoft Windows 7

Im Moment haben wir die Wahl zwischen fünf bekannte Internet Browser, die immer vorne stehen: Mozilla Firefox, Opera, Google Chrome, Safari und den berühmten Internet Explorer 8 aus dem Hause Microsoft. Die weiteren sieben Browser, sind entweder fast unbekannt, oder Abwandlungen von Mozilla Firefox, der Open Source ist, wie einige Wissen sollten.

Auswahl Internet Browsern unter Microsoft Windows 7

Damit haben Windows Kunden eine schwierige Frage zu lösen, die sonst immer vorgegeben war: Welchen Browser nehme ich? Das ist jetzt super schwer zu beantworten, da man diese Freiheit nicht gewohnt ist, oder?

Meiner Einer würde zum Firefox tendierten, da ich schon den Fuchs seit Firefox 0.6-Beta verwende. Tobias würde wahrscheinlich bei seinem Opera bleiben, Carsten sicherlich bei Google Chrome und die Freunde von aptgetupdate aller Wahrscheinlichkeit den Safari Browser von Apple – falls die überhaupt ein Windows anpacken! Ja…, und wer nutzt dann noch den Internet Explorer 8 von Microsoft?

Wie viele Windows-User in Zukunft voll überfordert sind, ist noch nicht abzuschätzen – voll die Wahlfreiheit, und um so mehr unpädagogisch 😉 .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Flo sagt:

    Ich denke Caschy bleibt bei Firefox 😉

  2. Rai sagt:

    Ein Vorgang, welchen ich, ehrlich gesagt, bis heute nicht so recht verstanden habe.
    Die Wahl des Browsers hatte man doch schon immer.
    Ob da ein IE auf dem PC mitinstalliert und nie benutzt in Vergessenheit geraten ist, braucht doch die EU nicht zu stören.

  3. Martin sagt:

    Eigentlich hast du recht, aber Microsoft ist von einem Konkurrenten (ich glaube es war Opera – also die Firma dahinter) vor dem europäischen Gericht verklagt worden.
    Trotzdem ist es gut, wie es nun ist – und auch, dass sich die EU der Sache angenommen hatte.

  4. Richard sagt:

    Naja, es ist einfach nur Fail.

    Windows basiert nunmal auf diesem Explorer-Zeug, in dem auch der Internet Explorer arbeitet -> Somit auch klar, dass dies entsprechend angepasst ist. Und wie Rai erwähnt hatte, man hatte schon immer die Wahl.

    Ich sehe es evtl. zu sehr von der technischen Seite, und manche sind scheinbar nicht ganz bewandert in dem, somit nur für einiger Maßen bewanderte eine Hilfe, weil der User der nur IE kennt, der wird wohl auch den IE installieren.

    Oder seht Ihr das anders?

    mfg Richard

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden