dmexco 2016 in Köln: Onlinewerbung und Digitale Wirtschaft in Deutschland

Internet, Meinungen, WirtschaftKommentieren

Erster Tag auf der dmexco 2016 und gleich vorweg, der Markt von Onlinewerbung wächst über sechs Prozent nach der Prognose vom Bundesverband Digitale Wirtschaft, kurz BVDW. Dieses Wachstum bezieht sich nur auf den deutschen Markt der Online-Werbung und entspricht so rund 1,8 Milliarden Euro für 2016.

dmexco 2016 - Pressekonferenz mit dem BVDW

Interessant dabei auch, dass der Markt von Online-Werbung im Bezug zum gesamten Werbemarkt einen Anteil von fast 30 Prozent besitzen soll. Damit würde die TV-Werbung und Online-Werbung erstmals fast die gleichen Umsätze erreichen und Tageszeitungen mit 17 Prozent und Zeitschriften mit 7 Prozent weit hinter sich lassen. Die restlichen 5 Prozent am Kuchen von Werbeanzeigen und Co wurden nicht näher erläutert.

Digitale Wirtschaft in Deutschland

Im letzten Jahr setzte die deutsche digitale Wirtschaft 221 Milliarden Euro um. Dies würde im weltweiten Vergleich den sechsten Platz bedeuten. Der Umsatz der deutschen digitale Wirtschaft würde nur ein Teil der Umsätze in Deutschland aufzeigen, da die digitale Wirtschaft in Deutschland als Hilfeleistung für weitere Wirtschaftsbereiche in anderen Industrien und Dienstleistungssektoren Umsatze erst ermöglichen.

Dabei fordert der Präsident vom BVDW: „Wir brauchen ein flächendeckendes Glasfasernetz und wir brauchen es schnell.“ Also Interpretiert, lieber gestern als morgen erst. Weiter mahnt er, dass Deutschland nicht den Anschluss beim Thema „Big Data“ verpasst und den Datenschutz nicht im Übermaß fordern, da dies Innovationen und neue Möglichkeiten verhindert, die den Standort Deutschland negativ benachteiligen im Vergleich zur Weltwirtschaft.

Quelle: Live vor Ort

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden