Inoffizielle Update Packs für Windows XP im Überblick

Computer / Hardware, WindowsKommentieren

Jeden Monat dasselbe mit Microsoft. Jeden zweiten Dienstag des Monats bringt Microsoft neue Patches für Windows XP heraus. Es wäre natürlich sehr mühsam, alle Pachtes einzeln zu speichern und archivieren. Man denke nur an eine Neuinstallation seines Betriebssystems. Darum gibt es inoffizielle Updatepacks im Internet zu finden. Vier davon im Überblick:

WinBoard Update Pack XP SP2
Mittlerweile in Version 2.22 erschienen, ist das WinBoard Update Pack XP eine sehr einfach gehaltene Sammlung von Updates und Pachtes, die Microsoft seit dem Service Pack 2 veröffentlichte. Nach dem Download, einfach die Dateisammlung anklicken. Danach wird die Dateisammlung in den temporären Speicher geladen und die einzelnen Updates und Pachtes nacheinander installiert. Dazu werden auch alle schon installierten Pachtes abgeglichen. Dies hat den Vorteil, wenn eine neue Dateisammlung nach einem Patchtday herauskommt, einfach die neue Sammlung herunterladen und nichts weiteres machen, als die neue Dateisammlung zu installieren. Der Vorgang der kompletten Installation dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Beim Update einer neuen Dateisammlung dauert dieser Vorgang nur zwei bis drei Minuten, da – wie schon erwähnt – die installierten Updates und Pachtes abgeglichen werden. Am Schluss muss das Betriebssystem bzw. der Computer neu gestartet werden.
(Text überarbeitet)

WinFuture Windows XP Update Pack
Das WinFuture XP Update Pack ist auch eine Sammlung aller Updates und Patches. Dabei werden die Patches einzeln untersucht und miteinander verglichen, so dass immer die aktuellste Version einer Datei auf dem System vorhanden ist. Also wie die obige Sammlung. Inzwischen sollen 109 Patches im Update Pack enthalten sein. Basis ist auch wieder ein Windows XP mit installiertem Service Pack 2. Achtung, in diesem Update Pack sind auch Internet Explorer 7 sowie der Windows Media Player 11 enthalten. Eine Installation dieser beiden Programme ist jedoch nur mit einem erfolgreich aktivierten Windows möglich. Wer es nicht möchte, sollte Benutzerdefinierte Installation des Updatepack auswählen.

Computerbase XP SP2 Updatepack
Dieses Updatepack kann sowohl ein bestehendes Windows XP mit SP2 auf den neuesten Stand bringen, als auch in die Installations-CD integriert werden. Nachteil, um das Updatepack verwenden zu können, muss das .NET Framework 2.0 auf dem System installiert sein.

Winhelpline Windows XP Update Pack
Dieses Sammlung aktualisiert eine Windows XP Installation mit vorhandenem Service Pack 2 auf den Stand. Es soll möglich sein, nicht sicherheitsrelevante Updates und Komponenten optional hinzugefügten. Es ist auch die Integration in die Setup-CD möglich.
(Hinzugefügt am 22.12.2006)

Update (13.06.2007): Die Winhelpline Updatepacks für Win 2000, XP und Server sind weiterhin erhältlich und werden monatlich aktualisiert.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Pingback von DimidoBlog » Auf Winboard keine UpdatePacks mehr

    Wie der Administrator Andy im Forum des WinBoard verkündet, werden in Zukunft keine UpdatePacks […]

  2. Pingback von DimidoBlog » Updatepacks Win XP, Win 2000 und Server 2003

    […] war wieder Patchday diese Woche. Nachdem vor drei Monaten einige Updatepacks sozusagen verboten wurden, da Microsoft gegen die Computerboards vorgegangen ist. Habe ich mir […]



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden